Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Harngries / Struvit
27.09.2012, 09:23
Beitrag: #16
RE: Harngries / Struvit
ernsthaft?

ich hab schon 2 oder 3 Notfälle gesehen, wo es allerhöchste Eisenbahn
war... Blase randvoll, Katheter ging nicht rein. Blutwerte im Keller.

Die OP macht soweit ich weiß auch nicht jeder TA?! Ist ganz schöne frimelei... Aber bei denen ich das erlebt habe, haben das alle gut überstanden!
Penisamputation find ich allemale besser als ne Eutha!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 09:31
Beitrag: #17
RE: Harngries / Struvit
Ja.... die Bärentraubenblätter lösen selbst die gebildeten Pfropfen innerhalb von wenigen Minuten auf.
Einige Kater haben sogar aussen regelrechte Kritallkugeln dran hängen..... auch die sind in ein paar Minuten verschwunden.

Bei der innerlichen Anwendung zum Ansäuern muss man jedoch beachten:

1. extrem bitter , deshalb z.B. mit Paste versüssen
2. nicht auf Dauer anwendbar, weil Bärentraubenblätter Phenole enthalten, die die Leber der Katze nur begrenzt abbauen kann. Zum ansäuern auf Dauer schon eher Guardacid o.ä.

Liebe Grüße
Rübe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 10:23
Beitrag: #18
RE: Harngries / Struvit
und wie verabreicht man dass dann in so einem Hochakutem Fall?
Ich mein ein paar Minuten "warten" währe ja dann einen Versuch wert...
und wenn es so akut ist, würd ich die Katze nicht fragen, ob sie das jetzt fressen will oder nicht... Ta's und deren Helferinnen haben da ja in der Regel ganz gute "Argumente" die Katze zum fressen zu kriegen (Ich sag nur Kontrasmittel oder Parafinöl eingeben)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 11:39
Beitrag: #19
RE: Harngries / Struvit
ich glaube, hier gehen 2 Sachen durcheinander:
Eine Penisamputation wird nicht gemacht, weil ich grad einen akuten Notfall habe und keinen Katether reinbekomme, sondern wenn es das 1000000ste Rezidiv ist. und vor allen eher mal bei freigängern, da diese Urinmäßig schlecht zu kontrollieren sind.
Wenn man bei einem akuten Fall den Karheter nicht reinbekommt, hat man verschiedene Möglichkeiten:
-Die Blätter von Superrübe
-Mittels einer großen spritze Harn aus der Blase direkt abzuziehen, um den gegendurck zu mindern und die Nieren zu schonen.
-Im Notfall die Blse aufschneiden, sauber machen und retrograd (also von der Blase zum Penis) zu spülen.

[Bild: 11955334gg.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 11:48
Beitrag: #20
RE: Harngries / Struvit
Der TA bei dem ich die Ausbildung gemacht habe, hatte mit Homeopathie nicht viel am Hut.
Punktiert haben wir auch, ABER damit ist der Penis ja nicht frei!

Blase aufgeschnitten haben wir nie, wenn's so verstopft war, das man es nicht Katheteriesieren konnte, und auch sonst nicht freibekahm wurde der Penis amputiert.
(Wir hatten aber auch seltne Fälle, wo es bei der 1 behandlung wegen Struvit verstopft war!) so dass es dann sicher auch rezidive waren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 11:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.09.2012 11:59 von ouzo.)
Beitrag: #21
RE: Harngries / Struvit
wenn ich punktiere, dann habe ich den druck von der blase her auf den penis weg. dadurch kann ich beim katherterisieren bei gleichzeitiger spülung den gries in die blase zurück spülen. ist zwar ne fummelarbeit, die man als zeitfaktor schlecht auf die rechnung schreiben kann, aber man ist hinterher stolz Smile

Ach ja, was landläufig unter Penisamputation benannt wird, ist oft keine amputation vom penis, es gibt auch die Op-Methode, dass man am Damm die Harnröhre freilegt und spaltet, dann pinkeln sie wie ein Mädel. Und wenn man letzt genannte Op-technik macht (was relativ häufig ist), dann muß man vorher auch den penis freibekommen, was auch geht

[Bild: 11955334gg.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 12:01
Beitrag: #22
RE: Harngries / Struvit
Man macht eine flüssige Verdünnung davon und betupft den Penis satt von aussen damit..... dann fallen die Kristallgebilde ab.

Die sitzen ja dann wie ein Pfropf in/an der Penisöffnung.

Wenn die Öffnung frei ist, dann kann man die Harnröhre nach und nach frei spülen.

Als erste Hilfe Maßnahme, von wegen Blase voll, wäre auch eine Blasenpunktion denkbar (absaugen mit der Haarnadel in entsprechend grosse Spitze). Damit hätte man den schlimmsten Notstand auch erstmal überbrückt und gewinnt Zeit um die ableitenden Harnwege frei zu bekommen.

Liebe Grüße
Rübe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 12:05
Beitrag: #23
RE: Harngries / Struvit
und das klappt IMMER????

also mein alter Chef war/ist schon jmd. dem das Wohl der Tiere vorging. Auch er hat sich immer Zeit genommen und alles nach bestem Wissen und Gewissen entschieden und gehandelt...

wir hatten auch schon Fälle, wo wir einen Kater an einem Tag erfolgreich katheterisiert haben, der dann "pinkeln" konnte, und dann wenige Tage später wieder "zu" war.
Irgendwann ist halt einfach der Punkt da, wo man sich überlegen muss, was langfristig weniger Stress für das Tier bedeutet...

Unsere "Amputierten" Kater haben anschließend auch gepinkelt wie ein Mädchen, aber jenachdem wo der Stein saß, hat man das erst während der OP freibekommen... die Harnröhre wird dabei ja auch erweitert.

Bei der Methode die du beschreibst, bleibt der Penis erhalten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 12:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.09.2012 12:23 von superruebe.)
Beitrag: #24
RE: Harngries / Struvit
Na... was klappt schon immer????

Aber einen Versuch ist es m.M. nach immer wert. Ja Penis bleibt vollständig erhalten.

Und .... wenn ich entsprechend alles frei bekommen habe, dann kommt ja eigentlich der schwierigste Teil der Aufgabe.
Griesfrei weiter leben....

Das geht mal nicht (m.M.) mit Getreide im Futter, da dies den Harn alkalisch macht und damit die Griesproduktion u.U. vorprogrammiert ist.
(Mein Teddy hat ja genau das Problem)

Also muss entsprechend auf die Ernährung geachtet werden, grad am Anfang regelmässige Kontrolle vom pH, und dann halt ansäuern. Bei Teddy ist es z.B. so, daß er ab einem pH von 7,3 bereits Sediment im Harn hat. .... :-( Aber ich hab ihn jetzt eingestellt (Guardacid) und seit dem kein Problem mehr.

Bei immer wiederkehrendem Gries würde ich auch eine bakteriologische Untersuchung machen lassen und dabei nach dem Proteus vulgaris suchen. Dieser Typ steht wohl auch unter Verdacht an der Griesproduktion und wiederkehrenden Blasenentzündugnen mitzuwirken. (lässt sich übrigens auch mit Bärentraubenblätter um die Ecke bringen...Wink ).

Was genau der macht so chemisch... da müsste ich aber auch nochmal nachlesen.

Liebe Grüße
Rübe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 12:38
Beitrag: #25
RE: Harngries / Struvit
ja, krille, bei dieser Methode bleibt der penis erhalten.
ich finde es auch immer wichtig, mittels Ultraschall die Größe der Steinein der Blase zu ermitteln. Bei sehr großen Steinen, bei denen es kaum möglich ist, sie aufzulösen oder bei sehr viel Griesschlamm, der bald zu einem rezidiv führt, wird die blase eröffnet und "gereinigt". dies wird in Zukunft immer öfters passieren, da immer häufiger eine Mischung von Struvit+Oxalat vorhanden ist

[Bild: 11955334gg.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 13:46
Beitrag: #26
RE: Harngries / Struvit
auch wieder wahr... nur Blase eröffnen find ich auch sehr "radiakal". Weiß nicht ob das soviel "schonender" als ne Penisamputation ist.

Klar muss man auch danach gucken, dass man STeinfrei bleibt. sonst hat man ja ständig ne Blasenentzündung von dem "sand".
Ich weiß aus erfahrung wie Schmerzhaft schon eine "herkömmliche" Blasenentzündung ist.

Diese ganze Schrott im Futter... könnte ich mich immer drüber aufregen...
Ich hoffe, dass ich alles was ansatzweise "futterinduziert" ganz vergessen kann, seitdem ich meine Fellnasen "Frischfüttere"

@Claudia, wie genau werden die Bärentraubenblätter den im akuten Fall verabreicht? (Also bei nem Verschluss)
Vllt kann ich das meinem TA mal weitergeben, wenn der wieder einen total verstopfen Kater auf dem Tisch hat und Chirugisch abhilfe schaffen will.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 13:58
Beitrag: #27
RE: Harngries / Struvit
uiui.... da muss ich vorsichtshalber nochmal im Phytoskript nachsehen bevor ich was Falsches schreibe....

Aber ich meine man setzt es wie eine Art Sud an. Lässt die Bärentraubenblätter (Pulver eingepackt in einem Beutelchen) in Wasser/heissem Wasser ziehen? . Mit der daraus entstandenen "Mischung" spült und tupft man dann.....

aber bevor ich nicht nachgeschaut habe.... alles ohne Gewähr..

Wenn du einen richtigen Stein drin hast, dann musst du ja schneiden... mancher Stein ist so gross, das er auch durch einen amputierten Penis nicht durchpassen würde. :-(

Liebe Grüße
Rübe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 14:07
Beitrag: #28
RE: Harngries / Struvit
Bin ich froh, dass wir diesbezüglich keine Probleme haben BlushBlushBlush
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 14:56
Beitrag: #29
RE: Harngries / Struvit
(27.09.2012 14:07)Krille schrieb:  Bin ich froh, dass wir diesbezüglich keine Probleme haben BlushBlushBlush

Beschrei es nicht.... das kann fix gehen. Aber ehrlich... bei Wohnungskatzen ist es realitiv easy in den Griff zu bekommen.

Vorrausgesetzt das Katzentier lässt sich verarzten....Big Grin

Liebe Grüße
Rübe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2012, 15:28
Beitrag: #30
RE: Harngries / Struvit
meine sind freigänger, aber viel im Haus, bekommen Rohfleisch und lassen sich von mir so ziemlich alles gefallen... und wenn's ums Fressen geht sind die auch sehr unkompliziert.
Soweit das unsere derzeitigen Nachbarn angeht wird hier auch nicht "Fremdgefüttert" hab den allen mit prügel gedroht Big GrinBig GrinBig Grin

ich glaub nicht, das eine selbsterbeutete Maus sich sooo negativ auswirkt wenn ich dann doch ein "Struvitchen" hätte, solange ansonsten die Futterzusammensetzung stimmt.

von daher... toitoitoi...

und ich hab ja noch dich... für die richtigen Kullern im ernstfall Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation