Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katze seit 4 Wochen schlapp, TA ratlos
04.07.2017, 21:25
Beitrag: #1
Katze seit 4 Wochen schlapp, TA ratlos
Hallo zusammen,

ich wende mich an euch, weil hier sicherlich viel Katzenerfahrung zusammen kommt.

Seit ungefähr 4 Wochen geht es meiner 1,5 Jahre alten Katze mal so, mal so. Es fing an mit 'Katze frisst' nicht. Mein ersten TA Besuch stellte man fest, dass sie Verstopfung hat und hat ihr beim Abführen geholfen. Sonst frisst sie alles was nicht niet und nagelfest ist. Dann war es so 1,5 Wochen okay. Sie hat gefressen, hatte aber kaum Spieltrieb. Sie ist aufmerksam und wenn wir kochen ist sie immer dabei und frisst auch Fleisch. Sie kommt auch zum Füttern und meckert weil es nicht schnell genug geht und dann sitzt sie schnurrend vor dem Napf, leckt dran und lässt es dann stehen. Ich habe schon anderes Futter versucht, hab mit Maggie gewürzt, wenn sie nicht will, will sie nicht. Manchmal frisst sie aber auch ganz normal.
Nach 1,5 Wochen also wieder zum TA. Da wurde sie geröngt, hat eine Infusion bekommen und 2 Spritzen zum Appetitanregen. Wir 3 Tage später wieder kommen, da war dann auch wieder alles halbwegs normal, bis halt darauf das sie viel schläft, auf den normalen Plätzen, sie verkriecht sich nicht, lässt sich hochheben und ist nur allgemein genervt das ich ständig an ihr rum mache.
Ein paar Tage später fing das dann wieder mit dem Futter an. Meine Tierärztin gab noch mal Infusion und 2 Spritzen und sagte, dass viele Katzen bei dem warmen Wetter eine Verdauungsträgheit haben. Sie geht normal auf die Toilette und trink normal.
Übers WE war alles okay, bis auf die Trägheit, sie läuft und springt auch die Küche hoch, sie ist nur ruhiger als sonst, fängt keine Fliegen, spielt nicht mit Bällchen.
Gestern haben wir dann Blut abgenommen und wieder eine Infusion. Gestern hat sie dann 2 Mal fast alles gefressen, heute Morgen wieder nicht, heute Abend die Hälfte.
Die 2. Tierärztin aus der Praxis hat mich heute angerufen, weil die Ergebnisse da waren. Sie sagt das alles im Normalbereich ist, dass wohl aber eine Blutarmut vorliegt. Wir lassen jetzt auch auf FIP prüfen, wobei wir letztes Jahr, als sie Kastriert wurde, auch ein Bluttest haben machen lassen auf die üblichen Katzenkrankheiten, da war alles sauber. Ich habe auch noch Kontakt zum ehemaligen Besitzer und der hat Kontakt zu all den anderen Katzenbesitzern und bei keiner Katze ist irgendetwas auffällig.
Die TA hat gesagt, dass eine innere Blutung vorliegen könnte, von einem Sturz zum Beispiel, aufgefallen ist mir nichts, sie ist auch nie gehumpelt aber wenn es eine gravierende innere Blutung wäre, würde sie damit auch keine 4 Wochen rumlaufen, oder?
Wir sind super besorgt. Vor 2 Jahren mussten wir eine Katze mit FIP einschläfern lassen, meinen Kater haben wir daraufhin auch testen lassen, wegen der Ansteckungsgefahr, aber er hat es nicht und das ging auch alles innerhlab von 3 Tagen.
Irgendwie sind alle etwas ratlos. Morgen kommt das FIP Ergebnis, aber ich denke, wenn meine TA Leukose oder FIP vermutet hätte, hätte sie das direkt mittesten lassen.
Alle Beiträge, die ich über innere Blutungen gelesen habe, treffen vom Krankheitsverlauf nicht auf sie zu. Sie bricht nicht, sie hat kein Blut am Kot, sie hat keine Atemprobleme. Die Ohren sind schon warm, aber das sind ihre Ohren eigentlich immer. Die Entzündungswerte hat meine TA gar nicht erwähnt, also können sie auch nicht erhöht sein. Alle Erklärungen zu Leukose, Katzenseuche und FIP, die auch zu Blutarmut führen können, treffen von dem allgemeinen Krankheitsverlauf nicht auf sie zu. Bei meiner Katze vor zwei Jahren hatte aber meine Tierärztin schon beim ersten Besucht gesagt, dass wenn es das ist, dann hat sie nicht lange. FIP kam jetzt nie zur Sprache, wir lassen es jetzt nur mittesten um auf Nummer Sicher zu gehen. Zahnfleisch ist rosa, Stuhlgang eher fest.
Irgendwie herrschte ine allgemeine Ratlosigkeit. Es macht mich wahnsinnig.

Hat einer von euch eine Idee oder hat so etwas schon mal erlebt? Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.

LG

Thalia
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation