Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nierenwerte zu hoch
05.09.2014, 18:21
Beitrag: #1
Nierenwerte zu hoch
Hallo Ihr Lieben,
ich mach hier mal ein neues Thema auf....

Bei Jo sollte - bevor er für eine Zahnsteinentfernung narkotisiert werden sollte - ein großes BB gemacht werden. Auch, weil der Tierarzt durch unseren Umzug neu ist und Jo nicht mehr der Jüngste.

Die TÄ hat dann gestern angerufen und mir gesagt,dass sein Blut soweit OK wäre, auch Schilddrüsen- und Leberwerte sehr gut. Aber die Werte der Nieren wäre erhöht. Sie sprach von zwei Werten, die getestet wurden. Ich frag nochmal nach, wie die heißen.

Der eine Wert würde bei 3,1 liegen, normal wäre bis1,4 und der andere Wert ist nur um 0,9 über normal erhöht.

Sie meinte, dass sie ihn mit diesen Werten nicht narkotisieren würde, weil die Narkose eh die Nieren belaste und die Gefahr bestünde, dass er später an Nierenversagen stürbe.

Nun meinte sie, dass das Macs, das ich füttere, nicht gut für ihn sei, wegen der vielen Proteine. Es sei eines der Top-Futter für Katzen, die keine Nierenprobleme hätten, in Jo's Fall aber fast schon Gift - wegen des hohen Proteinanteils.

Katzen, deren Nieren geschädigt seien, bräuchten ein spezielles Nierendiätfutter, mit weniger aber noch hochwertigeren Proteinen, weil die Nieren damit nicht zuviel leisten müssten.

Sie empfahl mir Hills oder Royal Canin renal (nass). Sie sagte, es wäre gut, dass Jo ausschließlich Nassfutter bekäme wegen der Flüssigkeit.

Als ich ihr sagte, dass mich das total wundert - dass er Nierenprobleme hat, weil er öfter an den Wassernapf trinken geht, meinte sie, dass es immer schon ein Warnzeichen sei, wenn man Katzen häufig beim Trinken beobachten könne.

Jedenfalls hab ich heute bei ihr von Royal Canin das renal geholt - Rind, Huhn und Fisch. Drei Kartons mit je 12 Pooches a 100 g. Dafür hab ich etwas über 44 Euro hingelegt. Er wird Nierendiätfutter lebenslang bekommen müssen.

Ich bin doch jetzt ziemlich niedergeschlagen. Was kann ich unterstützend noch tun für meinen Jo - könnt Ihr mir nenRat geben?

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2014, 19:01
Beitrag: #2
RE: Nierenwerte zu hoch
(05.09.2014 18:21)Fresskatz schrieb:  Hallo Ihr Lieben,
ich mach hier mal ein neues Thema auf....

Bei Jo sollte - bevor er für eine Zahnsteinentfernung narkotisiert werden sollte - ein großes BB gemacht werden. Auch, weil der Tierarzt durch unseren Umzug neu ist und Jo nicht mehr der Jüngste.

Die TÄ hat dann gestern angerufen und mir gesagt,dass sein Blut soweit OK wäre, auch Schilddrüsen- und Leberwerte sehr gut. Aber die Werte der Nieren wäre erhöht. Sie sprach von zwei Werten, die getestet wurden. Ich frag nochmal nach, wie die heißen.

Der eine Wert würde bei 3,1 liegen, normal wäre bis1,4 und der andere Wert ist nur um 0,9 über normal erhöht.

Sie meinte, dass sie ihn mit diesen Werten nicht narkotisieren würde, weil die Narkose eh die Nieren belaste und die Gefahr bestünde, dass er später an Nierenversagen stürbe.

Nun meinte sie, dass das Macs, das ich füttere, nicht gut für ihn sei, wegen der vielen Proteine. Es sei eines der Top-Futter für Katzen, die keine Nierenprobleme hätten, in Jo's Fall aber fast schon Gift - wegen des hohen Proteinanteils.

Katzen, deren Nieren geschädigt seien, bräuchten ein spezielles Nierendiätfutter, mit weniger aber noch hochwertigeren Proteinen, weil die Nieren damit nicht zuviel leisten müssten.

Sie empfahl mir Hills oder Royal Canin renal (nass). Sie sagte, es wäre gut, dass Jo ausschließlich Nassfutter bekäme wegen der Flüssigkeit.

Als ich ihr sagte, dass mich das total wundert - dass er Nierenprobleme hat, weil er öfter an den Wassernapf trinken geht, meinte sie, dass es immer schon ein Warnzeichen sei, wenn man Katzen häufig beim Trinken beobachten könne.

Jedenfalls hab ich heute bei ihr von Royal Canin das renal geholt - Rind, Huhn und Fisch. Drei Kartons mit je 12 Pooches a 100 g. Dafür hab ich etwas über 44 Euro hingelegt. Er wird Nierendiätfutter lebenslang bekommen müssen.

Ich bin doch jetzt ziemlich niedergeschlagen. Was kann ich unterstützend noch tun für meinen Jo - könnt Ihr mir nenRat geben?

LG von Lieschen

[Bild: 19017753zn.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2014, 19:31
Beitrag: #3
RE: Nierenwerte zu hoch
Warum zitierst Du jetzt den Text ohne weitere Aussage? Oder ist da was schief gelaufen? :-))

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 00:56
Beitrag: #4
RE: Nierenwerte zu hoch
Huhu, das tut mir leid mit deinem Kater. Ich gucke morgen mal nach ob ich noch den BB von Issy aufbewahrt habe. Der hatte leider auch chronische Niereninsuffizienz. Aber bei ihm wurde es erst im Endstadium entdeckt. Hätte auch keiner gedacht, weil er ja gerade mal 1,5 Jahre alt war. Nachdem ich auf Nierenfutter umgestellt hatte, hat er auch etwas zugenommen. Falls dein Kater freßunlustig ist kannst du Vomex-Globuli geben. Die sind gut gegen Übelkeit. Großartige Futterauswahl gibt es ja nicht. Zooplus hat ein paar Firmen . Royal Canin hat meiner am liebsten gefressen. Das Futter heißt übrigens Renal, nicht Urinary (das ist mehr für Blasengrieß). Und dann auch nur das Trockenfutter. Ich habe oft bei MedPets bestellt . Das gibt es auch noch ein Pulver was man über das Nassfutter schüttet, das fängt dann die Mineralstoffe heraus. Aber das lieber mit dem TA besprechen. Es gibt auch einen Komplex aus 3erlei Substanzen von Heel. Unbedingt den TA nach fragen. Das wird nach einem bestimmten Schema entweder gespritzt oder ins Mäulchen gegeben. Das hat meinem nochmal richtig einen Aufschwung gegeben. Der Komplex muß anfangs täglich gegeben werden und dann später nur noch 1 x in der Woche. Das ist was natürliches und keine Chemie. Aber gut das dein Ta vor der Zahnsanierung das Blut untersucht hat. Meistens ist das ja am Anfang oft ein Zufallsbefund. Aber mit der richtigen Behandlung haben die Katzen echt eine sehr gute Chance damit alt zu werden. Ich lasse bei meinen jetzt ca. alle 2 Jahre eine Blutuntersuchung machen, damit ich sowas früh genug entdecke. So, jetzt gehe ich schlafen. Gucke morgen mal was ich alles noch an Info finde.
Liebe Grüße
Guddi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 11:59
Beitrag: #5
RE: Nierenwerte zu hoch
Hallo Guddi, vielen Dank für Deine Antwort. Das Royal Canin renal hab ich gestern noch beim TA geholt. Huhn, Rind und Fisch gibts da. Jo hat das gut gefressen und er hat auch sonst guten Appetit. Die Insuffizienz ist wohl noch nicht so gravierend, dass ich Angst um ihn haben müsste, aber doch so ausgeprägt, dass es durch die Futterumstellung behandelt werden muss und die TÄ ihn jetzt im Moment nicht narkotisieren wird. Für Ende Oktober ist nochmal ein BB geplant und wir hoffen, dass die Werte dann besser sind. Ich frag aber nochmal am Montag, wie diese beiden Werte genau heißen. Jo ist jetzt 11 Jahre alt. Ich hab ihn ja erst seit März dieses Jahr und hoffe, ich hab ihn noch ganz lange!!!

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 18:15
Beitrag: #6
RE: Nierenwerte zu hoch
Von Royal Canin würde ich schon mal gar nichts geben.
Wichtig ist ein Phosphat binder. Ich denke auch, dass der Phosphatwert und der Harnstoffwert erhöht ist. Oder der Kalziumwert.
Super gut ist von Heel das SUC, was Guddi meinte. Die beraten dich auch sehr gut dort, wenn du anrufst.
Aber am wichtigsten wäre, dass du dich hier mal einliest:
http://www.felinecrf.info/
Damit arbeiten sogar TÄ und ist die weltbeiste HP überhaupt.
Desweiteren gibt es die Yahoogruppe für nierenkranke Katzen. Die ist super und dort wird das Blutbild ausgewertet und dir genau erklärt, was los ist und was du machen solltest. Diese beiden Dinge wären für mich das A und O!

Es grüßen
Uschi mit Purzel, Molly, Blacky und Paule

[Bild: banner_knw_468x60_03.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
[-] 1 Mitglied Gefällt molly66's Beitrag:
Guddi
06.09.2014, 18:44
Beitrag: #7
RE: Nierenwerte zu hoch
Aber dss renal von RC ist doch speziell für Niereninsuffizienz und all die Werte, die in "normalen" Futtern für nierenkranke Katzen zu hoch sind, sind runtergesetzt - warum sollte die TA mir für Jo was empfehlen, was für ihn nicht gut ist?
Ich werd das schon weiter geben, darüber muss gar nicht diskutiert werden, da hab ich mich vlt falsch ausgedrückt. Ich wollte wissen, ob ich zusätzlich was machen kann... Aber diese Seite werd ich mir mal in Ruhe anschauen, da ist dann bestimmt viel input für mich - danke :-)))

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 20:48
Beitrag: #8
RE: Nierenwerte zu hoch
Also Nierentechnisch hab ich bisher gsd keine Erfahrung.

Da kann ich leider nicht so recht helfen.

Aber kleiner Tip: Viele TA haben nen Vertrag mit Royal Canin und oder Hills und verdienen an jedem Pack das sie verkaufen.

Das ist bei feast jeden TA der Fall, leider!

Wir sind hier Patient an einer Klinik die wirklich gut ist - aber da ist das leider auch der fall. Mir wollten sie dort vor 2 jahren ein bestimmtes Futter zum Zähneputzen aufschwatzen - weil Trofu ja angeblich die Zähne abreibt...*blabla*

Das kannste genauso vergessen...

Hab ich das richtig im Kopf das du mal erwähnt hast das Jo auch rohes mag?

Wäre dann Barf nicht was für euch? Da kannste bzw musste das Fleisch ja selber mit Nähtstoffen suplementieren und kannst das dann nach bedarf entsprechen handel - also in dem Fall das mit dem Phosphatbinder...*oder was da halt gemacht werden muss??*

Barf ist halt eh noch immer das beste was man futtertechnisch machen kann....

Selbstgenähtes mit Heart
--------------------------------------------
[Bild: 18986994de.jpg]
Liebe Grüße von Silvia + Flummiezwuckel Zeus / sowie Schneefußbärchen Caspar und Flitzefurzi Nelos im Herzen und unter der Haut! Für Immer!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 20:59
Beitrag: #9
RE: Nierenwerte zu hoch
Dieser Komplex von Heel soll echt gut sein. Und es gibt noch irgendwelche Globulis, weiß aber leider nicht mehr welche. Ich frage am Montag meine Kollegin.

Die meisten Tierärzte haben wenig bis keine Ahnung von Futter, weil die sich im Studium kaum damit beschäftigen. Daher schwatzt deine TÄ dir das natürlich nicht böswillig auf, sie wird wahrscheinlich davon überzeugt sein, dass es gut ist und die meisten Tierärzte haben wirklich Verträge mit großen Futtermittelherstellern.

Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide!

JuArt

[Bild: 13342419xi.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 22:18
Beitrag: #10
RE: Nierenwerte zu hoch
Mit barf hab ich noch gar keine Erfahrung, da möchte ich nicht experimentieren. Ich denke, da sollte man nur mit arbeiten, wenn man was davon versteht. Angebrütetes Halbwissen angewendet wird Jo jetzt eher Schaden denn nützen. Das mit den Verträgen stimmt zwar, ich könnte das renal aber auch jeder Zeit übers Internet besorgen. Und sogar etwas preiswerter. Mach ich aber nicht, weil ich eh jede Lieferung verpasse und mir die Abholerei beim Shop zu umständlich ist.
Ich denke nicht, dass die TÄ Kohle machen will - und sollte ich den Eindruck gewinnen, so gibts tausend andere.
Ich möchte kann und werde aber auch nicht von vornherein jedem TA Raffgier unterstellen. Letztlich bin ich auf ihre Aussage angewiesen. Würde ich das alles infrage stellen und besser wissen, bräuchte ich keinen...
Sorry, ich hab grad nen Hals. Ich wollte hier lediglich Erfahrungswerte und ggf. unterstützende Tips. Nicht aber Aussagen, die lediglich Unterstellungen ausdrücken, ohne auf Tatsachen zu beruhen. Auf diese Weise werde ich nur mehr verunsichert. Das Futter taugt nichts, weil die TÄ das nur empfehlen aufgrund von Verträgen zwischen Futterhersteller und ihm. Der TA taugt auch nix, weil er im Studium beim Thema Nieren eh meist geschlafen hat und nicht weiss, was er tut. Sorry - das ist nicht ganz meine Schiene. Die Seite von Molly ist aussagekräftig, ja. Aber auch sie verweist dann doch lieber vorsichtshalber in letzter Konsequenz auf die TÄ....
Ich denke, der Thread sollte geschlossen werden. Ich weiss jetzt gar nicht mehr, woran ich bin. Alles kann richtig sein, alles falsch.
Ich warte die nächsten Wochen ab. Die nächste Blutuntersuchung wird Tatsachen schaffen.
Trotzdem danke für Eure Mühen.

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2014, 22:56
Beitrag: #11
RE: Nierenwerte zu hoch
Fresskatz, natürlich ist das deine Entscheidung was und wie du das machst, das sind doch nur Tipps von uns.

Das Barfen ist wirklich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da gebe ich dir recht und wenn unsicher ist, sollte man das lassen.
Ich habe selber eine zeitlang gebarft, weil Cid viele Sorten nicht vertrug, aber als ich merkte, dass er wieder ok ist, bin ich wieder auf Dose umgestiegen, weil ich mich damit sicherer fühle.

Dass die Tierärzte sich kaum mit Futter auskennen, hat mir eine Tierärztin gesagt, sie meinte, das THema wird nur sehr kurz behandelt.

Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide!

JuArt

[Bild: 13342419xi.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2014, 09:55
Beitrag: #12
RE: Nierenwerte zu hoch
Schau mal hier: Nierenkranke Katze
Das ist eine Mailinggruppe, die können dir sicherlich weiterhelfen bzgl. Futter und weiterer Unterstützung.
Diese Seite kann ich auch empfehlen, da steht auch einiges zum Thema Nierendiätfutter.

[Bild: 18788227jo.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2014, 10:19
Beitrag: #13
RE: Nierenwerte zu hoch
Checky, genau die beiden Seiten habe ich Fresskatz schon weiter oben empfohlen! zwinker

Bitte Fresskatz, in der Yahoogruppe sind wirklich Experten, auch TÄ.
Kein vernünftiger TA würde z.B. bei CNI Trofu empfehlen. Machen aber leider noch viel zu viele. Es ist nun mal so, dass TÄ nicht alles wissen können und die meisten bilden sich auch nicht weiter. Frage mal irgend jemand nach SUC, dann wirst du sehen, wer sich weiter bildet. Auch wenn das homöopatisch ist, gibt es Studien darüber, wie sehr das bei CNI hilft. Meinen EX-TA hab ich das mal auf dem Tisch geknallt.
SUC ist übrigens Solidago, Ubichinon, Coenzyme.
Ich würde am Anfang auch ganz normales Futter nehmen und Ipaktine drüber machen. (Phosphatbinder). Das ist besser als Renalzin.
Aber bitte nehme dir die zeit und lese dich in den Seiten mal ein.
Keiner greift dich oder deine TÄ an. Es ist schön, wenn du Vertrauen hast zu ihr, aber sich selbst informieren hat auch noch niemand geschadet.
Als bei meiner Katze vor Jahren fälschlicherweise CNI diagnostiziert wurde, habe ich mich Tag und Nacht mit nichts anderen mehr beschäftigt. Habe nen richtigen Ordner wegen CNI angelegt. Nicken

Es grüßen
Uschi mit Purzel, Molly, Blacky und Paule

[Bild: banner_knw_468x60_03.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2014, 10:36
Beitrag: #14
RE: Nierenwerte zu hoch
(07.09.2014 10:19)molly66 schrieb:  Checky, genau die beiden Seiten habe ich Fresskatz schon weiter oben empfohlen! zwinker

Oh, das hab ich irgendwie überlesen, tut mir Leid.

[Bild: 18788227jo.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2014, 12:12
Beitrag: #15
RE: Nierenwerte zu hoch
Ja meine geschriebene Seite ist verschütt gegangen, ich habe mit dem Tablet gearbeit und alles war hin am Freitag. Ditsch

LG von Lieschen

[Bild: 19017753zn.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation