Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TroFU doch gar nicht so schlecht?
26.03.2014, 09:57
Beitrag: #31
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Na ja ich habe ja auch so Trockenfutterjunkies. Wenn ich halt damals gewußt hätte was ich heute weis, hätte ich nicht mit dem Zeugs angefangen. Und wäre mein Bryan nicht so ein Hungerhaken, wäre das wohl auch schon längst von der Speisenkarte gestrichen. Aber so bin ich froh, wenn er überhaupt was frisst.

Liebe Grüsse
Rita mit Amelie, Bryan, (Bella im Herzen) und Ooki
-----------------------------------------------------------------------------
[Bild: wgysybg5pgmo.jpg]
Einem Tier das Leben zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 09:58
Beitrag: #32
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 09:43)3 Kater schrieb:  Wie schrecklichGeschockt was ist denn mit ihrem Bauch passiert-ist dort auch das Fell ausgefallen,wegen der falschen Fütterung?

Das Clairchen hatte damals auch Demodex-Milben und hat sich vermutlich deshalb kahl geleckt. Das hat mit dem Futter nichts zu tun gehabt.
Mittlerweile ist sie aber fast 2kg leichter, der Bauch hat sich aber nicht mehr komplett zurückgebildet, aber sie ist ja auch schon knapp 18 Jahre alt.

[Bild: 18788227jo.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:07
Beitrag: #33
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 09:58)Checky schrieb:  
(26.03.2014 09:43)3 Kater schrieb:  Wie schrecklichGeschockt was ist denn mit ihrem Bauch passiert-ist dort auch das Fell ausgefallen,wegen der falschen Fütterung?

Das Clairchen hatte damals auch Demodex-Milben und hat sich vermutlich deshalb kahl geleckt. Das hat mit dem Futter nichts zu tun gehabt.
Mittlerweile ist sie aber fast 2kg leichter, der Bauch hat sich aber nicht mehr komplett zurückgebildet, aber sie ist ja auch schon knapp 18 Jahre alt.


Alles klarzwinker
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:07
Beitrag: #34
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 09:25)Musepuckel schrieb:  
(26.03.2014 09:20)Checky schrieb:  Das ist das Ergebnis jahrelanger Fütterung mit einem immer vollen Napf Trockenfutter:

[Bild: 13523147bg.jpg]

Spätfolgen sind "nur" mangelndes Sättigungsgefühl und eine Gastritis. Vermutlich wäre die Arthrose irgendwann so und so gekommen, aber vermutlich später.

Man muss ja den Napff nicht imer füllen, sondern kann es genauso portionieren wie Nassfutter auch.

Meine Kater, Schnuck, Max, Tapsi und auch Tommy hatten IMMER über ihr gesamtes Leben hinweg einen Napf mit Trockenfutter stehen, in dem auch immer etwas drin war. Aber alle hatten eine gute Figur!

[Bild: smilie_tier_194.gif]Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient. Aber jede Pfote![Bild: smilie_tier_194.gif]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:19
Beitrag: #35
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Ich halte nichts von Standfutter-finde es viel schöner,wenn sie mit Appetit zu den Mahlzeiten gut reinhauenNicken

Julius war auch ein Trofuvernarrtiker-konnte es ihm aber gut abgwöhnen.Auch wenn man deutlich merkt,das er Nafu mit nicht solcher Begeisterung futtert.Was anders gibts nicht mehr.
Seitdem hat er auch 2,5kg abgespeckt,er hatte zu viel drauf.

Aber mit dem dick sein,ist es wie bei uns Menschen,bei den Katzen manchmal auch Veranlagung.
Jerry futtert ja nicht mehr als die anderen beiden-gut,er klaut sich mal ein Häppchenzwinker
Aber ich kann bei ihm auch das Futter reduzieren, das abnehmen klappt einfach nichtNein und bewegen tut er sich ja auch-nun auch durch Baylie mit dem er viel tobt. Bei Jerry ist es wirklich so,das er Futter nur anguckt,egal was es gibt und er hat etwas drauf.

Baylie hat bei mir nun gar kein Trofu kennen gelernt-die paar Bröckchen im Snackball alle Jubeljahr,kann man wohl nicht zählen.zwinker
Sollte er dennoch eine Blasenentzündung oder Struvit irdenwann mal bekommen,dann weiß ich auch nicht mehrirre

Julius hatte mit 2-3 jahren mal drei Blasenentzündungen.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:28
Beitrag: #36
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 10:07)Tiggi schrieb:  Meine Kater, Schnuck, Max, Tapsi und auch Tommy hatten IMMER über ihr gesamtes Leben hinweg einen Napf mit Trockenfutter stehen, in dem auch immer etwas drin war. Aber alle hatten eine gute Figur!

Wie ich schon versucht habe zu erklären, nicht alle Tiere werden von TroFu zwangsläufig dick oder krank, aber das Risiko dafür steigt. Besonders bei ad libitum Fütterung und Bewegungsmangel. Bei Übergewicht kommen oft viele Ursachen zusammen. Es nur auf die Art des Futters zu schieben ist zu einseitig gedacht.

Und ich bin sicher viele TroFu-ernährten Tiere bekommen, in der heutigen Zeit des Schlankheitswahns, ihr Futter auch schön mit Messbecherchen abgewogen. Und wenn das trotzdem nicht reicht, dann gibt es eben spezielles TroFu, mit weniger Kalorien, für übergewichtige Tiere. Wenn nicht genug Energie über die Nahrung aufgenommen wird, dann kann auch nichts ansetzen. Die eigentliche Ursache spielt dann aber keine Rolle, weil das Tier ja abnimmt.

Bei den Argumenten für TroFu lese ich eigentlich immer nur: Es geht dem Tier doch gut damit. Anderen hat es auch nicht geschadet, die sind sehr alt geworden. Aber einen wirklichen Vorteil dieser Fütterung für das Tier zeigt niemand auf. Nur weil es nicht krank macht ist es doch nicht gleich gut oder? Nachteile hingegen sind hinreichend bekannt. Also warum sollte man es füttern?

Ich finde dieser link erklärt meine Einstellung zu dem Thema ganz gut. Denn mir geht es dabei um Risikominimierung. My Cat is Doing Just "Fine" on Dry Food!
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:30
Beitrag: #37
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Ich wollte dass auch nur einfach gesagt haben, denn mir geht das langsam aber sicher irgenwie auf den geist, dass man immer als "böse" hingestellt wird, wenn man TroFu füttert. Ich sag da auch nichts mehr zu, dieses Thema werden wir noch öfter mit dem gleichen Verlauf haben... augenroll

[Bild: smilie_tier_194.gif]Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient. Aber jede Pfote![Bild: smilie_tier_194.gif]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 10:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.03.2014 10:57 von Musepuckel.)
Beitrag: #38
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Mir geht es hier nicht um Beweise, ich muss nix beweisen.
Bemühe bitte das Internet, da findest du einiges zu dem was ich gesagt habe.

Ich finde es nur immer fragwürdig wenn alles pauschaliert wird.augenroll

Ich sage dazu auch nix mehr, zu liebe des Forums.
Jeder soll seine Katzen so füttern wie er es für richtig hält.zwinker

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 11:26
Beitrag: #39
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Naja, du stellst die Behauptung schließlich als gegeben in den Raum und man soll sie einfach als erwiesen hinnehmen? Ich finde bei den Pauschalisierungen bist du auch ziemlich gut dabei. Ich bin mal so dreist und möchte behaupten, dass ich schon ein paar mehr Studien über Ernährung und Krankheiten bei Katzen gewälzt habe als du. Und ich bin auch in verschiedenen Barfforen unterwegs, weshalb ich deine Behauptung als solche einfach anzweifle.

Ich bin der letzte der bestreitet, dass gerade schlecht gemachtes Barf auch krank machen kann, aber es so undifferenziert als regelrechte Kausalität für die Erkrankung etlicher Tiere hinzustellen geht für mich gar nicht.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 12:07
Beitrag: #40
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 10:56)Musepuckel schrieb:  Mir geht es hier nicht um Beweise, ich muss nix beweisen.
Bemühe bitte das Internet, da findest du einiges zu dem was ich gesagt habe.

Ich finde es nur immer fragwürdig wenn alles pauschaliert wird.augenroll

Ich sage dazu auch nix mehr, zu liebe des Forums.
Jeder soll seine Katzen so füttern wie er es für richtig hält.zwinker

Ich finde auch, dass jeder so füttern soll, wie er es für richtig hält. Informieren und Diskutieren auf jeden Fall, wenn Bedarf besteht, aber nicht versuchen jemanden zu überreden, dass die eigene Art zu Füttern die beste ist.
Da ist auch der gesunde Menschenverstand gefragt zwinker

Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide!

JuArt

[Bild: 13342419xi.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2014, 23:12
Beitrag: #41
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
(26.03.2014 11:26)Opferlämmchen schrieb:  Naja, du stellst die Behauptung schließlich als gegeben in den Raum und man soll sie einfach als erwiesen hinnehmen? Ich finde bei den Pauschalisierungen bist du auch ziemlich gut dabei. Ich bin mal so dreist und möchte behaupten, dass ich schon ein paar mehr Studien über Ernährung und Krankheiten bei Katzen gewälzt habe als du. Und ich bin auch in verschiedenen Barfforen unterwegs, weshalb ich deine Behauptung als solche einfach anzweifle.

Ich bin der letzte der bestreitet, dass gerade schlecht gemachtes Barf auch krank machen kann, aber es so undifferenziert als regelrechte Kausalität für die Erkrankung etlicher Tiere hinzustellen geht für mich gar nicht.

Schön das du weisst was ich gewälzt habe und was nicht.
Und anzweifeln kannst du was du willst, das steht dir frei.daumen

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2014, 19:05
Beitrag: #42
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
winken
Meine Krümel war ein echter Trockenfutterjunkie und sie liebt diese Art von Fütterung natürlich noch immer, aber sie bekommt aus gesundheitlichen Gründen nur noch wenig Trockenfutter. Wenn überhaupt, dann kaufe ich eine der getreidefreien Sorten von http://www.catscountry.de

Rubin, der sich nicht wirklich davon überzeugen lassen will, dass Katzen gern rohes Fleisch mögen und wenn, nur Putenfleisch frisst und am Liebesten auch nur Filet davon, futtert mehr Trockenfutter und mag auch gern Nassfutter.
Cleo, die natürlich auch gern Trockenfutter fressen würde, darf es nicht, keine Sorte weil sie es wegen ihrer Darmprobleme absolut nicht verträgt.

Ich finde, wenn man aussen vor lässt, dass Trockenfutter eben trocken ist und Katzen viel trinken müssen um es im Magen anzuweichen, es gibt wie auch bei Nassfutter, gute, bessere, nicht sooo gute und schlechte Sorten. Trockenfutter ist bei meinen Katzen immer die "Futterkrücke". Das heisst, wenn meine Katzen nichts fressen, weil es zum Beispiel sehr heiss draussen ist, oder aus anderen Gründen eben und ich schon ganz verzweifelt deshalb bin,*unsure*ein paar Trockenfutterbrösel gehen irgendwie immer..

Es grüßen, Krümel, Rubin, die kleine Cleo und Ute.SKatze
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2014, 20:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.08.2014 20:21 von Fresskatz.)
Beitrag: #43
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
In unserem Fall war es so, dass Jo von sich aus NaFu von Anfang bevorzugt hat, obwohl er seitens TH und PS beides angeboten bekam. Als ich ihn übernommen habe, habe ich gleich nur noch NaFu gegeben. Und fahre gut damit - sehr gut aber erst, nachdem ich durch Eure Tips das hochwertige verfüttere.
Mit Fliegen hab ich auch bei heißen Temperaturen kein Problem - ich füttere öfter kleine Mengen. Wenn ich arbeiten muss ( uaaaaah, mein Urlaub ist vorbei), dann steh ich um vier Uhr auf, gebe zunächst nur dem Kater etwas Futter, gehe dann mit dem Hund und wenn ich zurück bin, werden beide um halb sechs gefüttert. Danach gibts erst nachmittags wieder, wenn ich zuhause bin. Und das letzte mal abends. Als ich Urlaub hatte, hab ich 5 Mahlzeiten gefüttert in wirklich kleinen Mengen. Hatte weder Fliegen noch ging was über, weils gleich gefuttert wurde.
Ich hab zu wenig Ahnung, um über das für und wider bzgl TroFu mit zu diskutieren, aber ich fügr mich bin froh, dass Jo mit dem NaFu zusätzlich Feuchtigkeit aufnimmt.
Aber wenn ich jetzt ein ganz mäkliges Tier hätte, würde ich bei Akzeptanz auch TroFu füttern, wenn dies dazu beitragen würde, dass das Tier durchgehend regelmäßig frisst und gut genährt wird. Ich denke, man kann ziemlich verzweifeln, wenn man partout am NaFu festhält, die Katze aber durch Ablehnung kaum auf Normalgewicht zu halten ist. Es kommt dann doch immer auf den Einzelfall an. Ich hatte es einfach - Jo hat alles gefressen und ich habe die ausschließliche NaFu-Fütterung bevorzugt. Hätte er es verweigert undnur TroFu regelmässig genommen, hätte ich unter dem Aspekt des hochwertigsten wkhl auch TroFu verfüttert. Man sollte das nicht pauschalisieren. Letztlich sind unsere Zimmerpumas recht wählerisch....

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2014, 17:59
Beitrag: #44
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
Cleo, ich habe heute auch bei Catscountry was bestellt und außerdem finde ich den Artikel über Mäkelkatzen dort super gut. Den müsst ihr unbedingt mal lesen daumen

http://www.cats-country.de/de/SUPPENKASPER-?coID=27

Es grüßen
Uschi mit Purzel, Molly, Blacky und Paule

[Bild: banner_knw_468x60_03.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2014, 19:23
Beitrag: #45
RE: TroFU doch gar nicht so schlecht?
DAS ist ein toller und die Situation nahebringender Bericht. Den sollte man vlt im Thread "Wissenswertes" bzw. Ganz oben als "Deckelinfo" im thread Ernährung unterbringen.Klasse!!!

Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation