Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
01.02.2014, 21:06
Beitrag: #1
Information Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Jahr für Jahr werden in Deutschland tausende Katzen und Hunde abgeschossen. Verboten ist das Ganze nicht, sondern durch das Bundesjagdgesetz und die Landesjagdgesetze erlaubt. Der Deutsche Tierschutzbund fordert jetzt eine Änderung des Gesetzes. Der Deutsche Jagdschutz Verband (DJV) hält dagegen,denn Singvögel und Wildtiere sollen so vor wildernden Hunden und Katzen geschützt werden.

Zehntausende Tiere sterben

Der Abschuss von Haustieren ist im Bundesjagdgesetz geregelt. Demnach ist der Abschuss von Katzen bereits dann erlaubt, wenn sie außerhalb der Einwirkung ihres Halters in einer Entfernung von mehr als 200 Metern vom nächsten bewohnten Gebäude streunen. Einzig Hessen hat das Abschussverbot auf 500 Meter ausgeweitet. In der Praxis führt dies laut Tierschutzbund jährlich zur Tötung zehntausender Tiere.

Dunkelziffer um ein Vielfaches höher

Da nicht alle Bundesländer jedes abgeschossene Tier protokollieren, gibt es keine deutschlandweite offizielle Zahl. Lediglich Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Schleswig-Holstein, das Saarland und Hamburg führen dazu Statistiken. Demnach wurden allein in diesen fünf Ländern in der Jagdsaison 2012/2013 über 16.000 Katzen und rund 90 Hunde getötet, wie offizielle Zahlen von Ministerien und Jagdverbänden bestätigen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher liegt.

"Haustiere werden grundlos abgeknallt"

Der Deutsche Tierschutzbund wirft in einer aktuellen Pressemitteilung den Jägern vor "Haustiere grundlos abzuknallen" und fordert eine Änderung des bestehenden Gesetzes. Der DJV sieht das anders und will an der alten Regelung festhalten.

"Wir sind sehr enttäuscht, gerade weil verwilderte Haustiere eine gesellschaftliche Herausforderung sind", betont DJV-Präsident Hartwig Fischer. Zudem wirft der DJV dem Tierschutzbund vor, sich aus der Verantwortung zu stehlen, da dieser bislang keine Lösung anzubieten hätte.
Deutscher Jagdschutz Verband hält dagegen

Der DJV stützt sich bei seiner Argumentation auf die Zahlen der Tierschutzverbände und auf eigene Hochrechnungen. Demnach gibt es in Deutschland mehr als zwei Millionen verwilderte Katzen, denen nach DJV-Hochrechnungen jährlich etwa sechs Millionen Singvögel in Deutschland zum Opfer fallen.

"Wir wohnen mit einem Raubtier zusammen, dessen Bedürfnisse man nicht wegkuscheln kann“, sagt DJV-Präsident Fischer. "Vielmehr müssen wir gemeinsam Verantwortung übernehmen für Haus- und Wildtiere. Einen Zwei-Klassen-Tierschutz lehnen wir Jäger strikt ab." Eine Lösung sieht der DJV im sogenannten Paderborner Modell, das eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen vorsieht.
Annäherung in Sicht?

Zwar erkennt der Deutsche Tierschutzbund an, dass der DJV Lösungen anbietet, betont jedoch, dass diese nicht auf Kosten der überlasteten Tierheime und vor allem auf Kosten der frei lebenden Katzen gehen dürften. "Aus den Augen, aus dem Sinn, das scheint das Gebot der Jägerschaft zu sein. Aber eine Population frei lebender Katzen reduziert sich langfristig nur über den Grundsatz, 'Fangen, Kastrieren, Freilassen' – nicht aber durchs Wegschaffen oder Abschießen", erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.
Tierschützer fordern Abschaffung des Gesetzes

Immer mehr Tierschützer und Tierschutzorganisationen fordern indes ein Ende der Jagd auf Haustiere und plädieren für eine Abschaffung des Haustierabschussgesetzes.


Quelle :
http://www.feelgreen.de/jaeger-erschiess...2802/index

Wenn ihr für eure Zooplus Bestellungen auf unseren Banner klickt bekommen unsere Strassenkatzen Prozente und müssen nicht hungern
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2014, 21:46
Beitrag: #2
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Ich denke man darf das aber nicht pauschallieren.
Mein Vater ist Jäger und mein Opa war Jäger und in dem Bereich wo mein Vater auf die Jagd geht schießt kein Jäger Katzen.

Unter Jägern ist das auch verpönt.
Da es aber wie überall schwarze Schafe gibt gibt es die natürlich auch da.

Ich greife halt bei solchen Posts nur immer gerne gleich ein, weil man damit schnell in die Verallgemeinerung rutscht.

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2014, 16:35
Beitrag: #3
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Ich kenne auch einige Jäger und muss auch sagen das man das nicht über einen Kamm scheren darf. Die meisten sind selbst Tierhalter und Tierliebhaber. Aber es gibt immer auch die denen es einfach Spaß macht etwas abzuknallen.

Liebe Grüße von Carina mit Merlin und ihren Sternchen Fips, Joschi und Mäxchen
Es gibt zwei Wege dem Elend des Lebens zu entkommen:
Katzen und Musik

Albert Schweitzer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2014, 19:31
Beitrag: #4
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Fakt ist, dass alle Jäger, die ich kenne und mit denen wir zu tun haben, ihre eigenen Katzen NICHT kastrieren lassen! Das wäre gegen die Natur und es ist zu teuer. Eine Patrone ist billiger. Keule

Es grüßen
Uschi mit Purzel, Molly, Blacky und Paule

[Bild: banner_knw_468x60_03.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2014, 21:30
Beitrag: #5
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Tja Molly das ist leider eine Aussage die ich hier auch öfter höre, da hast du auch wieder Recht. Ich stoße hier teilweise auch auf Unverständnis weil wir Kitty (den Streuner) kastrieren lassen wollen. Ich hab hören müssen "warum denn das ihr wohnt doch direkt neben dem Förster" Traurig das es Menschen gibt die so denken!!

Liebe Grüße von Carina mit Merlin und ihren Sternchen Fips, Joschi und Mäxchen
Es gibt zwei Wege dem Elend des Lebens zu entkommen:
Katzen und Musik

Albert Schweitzer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2014, 22:59
Beitrag: #6
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
(02.02.2014 19:31)molly66 schrieb:  Fakt ist, dass alle Jäger, die ich kenne und mit denen wir zu tun haben, ihre eigenen Katzen NICHT kastrieren lassen! Das wäre gegen die Natur und es ist zu teuer. Eine Patrone ist billiger. Keule

Ich weiss zwar nicht was das für welche sind, wundert mich allerdings, das wenn sie so denken das sie überhaupt Katzen haben.
Ich kenne keinen Jäger der ne Katze hat.
Wieviele von der Sorte kennst du denn ?

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2014, 23:05
Beitrag: #7
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
(02.02.2014 21:30)Goldkater schrieb:  Tja Molly das ist leider eine Aussage die ich hier auch öfter höre, da hast du auch wieder Recht. Ich stoße hier teilweise auch auf Unverständnis weil wir Kitty (den Streuner) kastrieren lassen wollen. Ich hab hören müssen "warum denn das ihr wohnt doch direkt neben dem Förster" Traurig das es Menschen gibt die so denken!!

Ich denke aber das es genug andere Menschen gibt die so denken, dazu muss man kein Jäger sein.
Sorry, aber ich wehre mich dagegen das Jäger im Gesammten verunglimpft werden.
Wie bei allem gibt es auch bei den Jägern schwarze Schafe, die gibt es bei Ärzten, Rechtsanwälten und und und auch.

Der normale vernünftige Jäger rennt nicht durch die Gegend und ballert alles ab was sich bewegt.

Über Jäger wird sich permanent aufgeregt, aber der Schlachter der mit dem Bolzenschußgewehr in der Schlachterei steht, den nimmt man so hin, da höre ich nie etwas.

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2014, 10:11
Beitrag: #8
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Muse du hast absolut Recht. Meistens sind es nicht die Jäger, meistens hört man solche Sprüche von älteren Herren meistens Bauern. Die sind einfach so aufgewachsen für die zählt ein Katzenleben nichts. Da sind Katzen ein Gebrauchsgegenstand. Aber erst kürzlich habe ich mit einem Freund unterhalten der gerade seinen Jagdschein gemacht hat. Er würde nie auf ein Haustier schießen sagte er und behauptete das der Großteil aller Jäger die er kennt das auch so hält. Aber er wusste auch von wenigen Jägern die auf Katzen und Hunde schießen. Eine Katze die auf Mäusejagd geht, wildert nun mal. Das ist doch pervers, niemand fragt danach ob das in der Natur der Katze liegt. Und wer kann seine Freigänger vom Mäuse fangen abhalten?

Selbstverständlich ist ein Schlachter nicht besser. Jeder der mal einen Schlachthof von innen gesehen hat weiß das was da passiert ist einfach nur zum kotzen.

Leute für die ein Tier NUR ein Tier ist gibt es überall und ich glaube niemand wollte Speziell die Jäger angreifen.

Liebe Grüße von Carina mit Merlin und ihren Sternchen Fips, Joschi und Mäxchen
Es gibt zwei Wege dem Elend des Lebens zu entkommen:
Katzen und Musik

Albert Schweitzer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2014, 17:17
Beitrag: #9
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Muse, ich kenne einige! Und wir haben schon viele Diskussionen mit ihnen gehabt deswegen. Und ja, die haben ALLE Katzen, aber nur zum Mäuse fangen. Mein Ex-Vermieter war auch Jäger und der hatte auch Katzen, hat die Kitten immer tot gemacht.
Wir sind hier schon seit langen an 2 Jäger dran, wo wir deren Katzen kastrieren wollen. Bei den einem ist seine Tochter auch dafür, aber wir machen uns ja strafbar, wenn wir einfach die Katzen schnappen und kastrieren lassen.
Und das Thema war ja "Jäger". Von Bauern könnte ich hier auch Romane erzählen. Keule

Es grüßen
Uschi mit Purzel, Molly, Blacky und Paule

[Bild: banner_knw_468x60_03.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2014, 19:47
Beitrag: #10
RE: Jäger erschießen jährlich über 16.000 Katzen in Deutschland
Klar da gibt es genug Idioten drunter.
Ich finde halt nur das solche Berichte das Ganze immer so einseitig aussehen lassen und deshalb kam mein Einwand, denn ich habe solche Jäger in meinen 46 Jahren GsD noch nicht kennen gelernt.

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation