Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
10.01.2014, 23:19
Beitrag: #31
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Ach du sch...... Oh man, hoffe du kriegst das in den Griff!!!!!! Drücke alle Daumen !!!!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.01.2014, 11:24
Beitrag: #32
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Auch dir Molly wünsche ich, das sich keiner deiner Fellnasen angesteckt hat. Oh mann.

Liebe Grüsse
Rita mit Amelie, Bryan, (Bella im Herzen) und Ooki
-----------------------------------------------------------------------------
[Bild: wgysybg5pgmo.jpg]
Einem Tier das Leben zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.01.2014, 12:11
Beitrag: #33
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Das ist eine ganz schlimme Situation, ich fand die kleine Sira so schön und sie war doch noch so jung.weinen Ich hoffe und bete dass sich keine eurer Katzen angesteckt hat.

Ja, das mit der langsamen Vergiftung gibt es, sie verbluten langsam innerlich und die Organe werden zerstört. Ich hatte mit Merlin auch mal so einen Fall und er hat es nach langem Kampf auch nicht überlebt.

Und jetzt hat ein Hundehalter wieder Rattengiftköder ganz in der Nähe meiner Futterstelle gemeldet. Menschen können so sadistisch sein, so einen schrecklichen Tod haben auch Ratten nicht verdient.Nein

Liebe Grüße, Brigitte
[Bild: image.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2014, 16:53
Beitrag: #34
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Molly, wie geht es deinen Katzen, ich hoffe es hat sich keine angesteckt?

Ich weiss dass ihr jetzt andere Sorgen habt, aber diese armen Katzen aus der Gruppe gehen mir nicht aus dem Kopf. Was wird jetzt aus ihnen, du hattest ja geschrieben dass sie zum Teil grausam misshandelt werden. Wenn sie alle das Parvovirus haben werden sie ja elend zugrunde gehen. Kann man sie nicht einfangen und einschläfern um ihnen diese Qualen zu ersparen? Ich weiss, das hört sich jetzt makaber an.
Kann es sein dass die Katzen das Virus überleben oder stecken sie damit andere Gruppen an? Kann da ein Veterinäramt eingreifen? Wichtig ist natürlich erst mal dass deine und Taskalis Katzen überleben, aber wie gesagt, ihr Schicksal geht mir nicht aus dem Kopf und ich weiss nicht was man in so einem Fall tun kann.

Liebe Grüße, Brigitte
[Bild: image.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2014, 18:25
Beitrag: #35
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Gut, dass du fragst. Ich wollte nämlich auch fragen wie das wäre, wenn Suri nach der Kastra wieder dorthin gesetzt worden wäre, ob der Virus auch ausgebrochen wäre. Oder ob nur der Stress der Fahrt zu Miri und dort dann der Bluttest den Ausbruch verursacht haben. Ich mache das ja schon so lang und bisher hatte ich so einen Fall noch nicht. Ich war ja auch mit meinen Katzen beim TA, erst heute wieder, weil meine Omikatze kotzt und ganz schlimme Augen bekommen hat. Und mein Pflegekater hatte mal zwischendurch nichts gefressen, da dachte ich schon, oh Gott, nicht du, aber ihm geht es gut, obwohl er nicht geimpft ist und Suri sogar gekusselt hat.
Heute habe ich mit Virkon S alles gewischt. Das Zeug kam leider erst gestern an. Nun hoffe ich, dass alles vorbei ist und niemand irgendwas einfängt.
Die anderen Katzen dort sind nicht mehr zu sehen. Das war auch keine Russenkaserne, wie Miri geschrieben hat, sondern eine Gartenanlage, wo paar Leute fest wohnen, u.a. eine Russenfamilie. Und die will keine Katzen dort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2014, 19:36
Beitrag: #36
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
molly: haben deine Katzen Feliserin gekriegt?

Was die Gruppe vor Ort betrifft hab ich auch mit meiner Tierärztin drüber gesprochen - es ist so, daß ja einige Tiere so etwas überleben, diese sind dann immun gegen das Virus - sozusagen von der Natur geimpft. Diese pflanzen sich weiter fort und stecken ihre Kitten im Mutterleib inaktiv an. In Streßsituationen wird das Virus dann aktiv und bricht aus - bei dem einen früher, bei dem anderen später - gerade das einfangen und vor allem die Kastra ist der Punkt an dem das passiert, deshalb bricht es dann meist aus, wenn man die Tiere reingeholt hat...
An sich müßte man schon eine Fangaktion machen, um dem Elend ein Ende zu bereiten... Die Tiere müßten in strenge Einzelquarantäne und auf das Virus getestet werden (mehrfacher Kot und Bluttest!) - wer es in sich trägt muß in Quarantäne bleiben, wer negativ ist kann kastriert werden und dann an sich ganz normal in die Vermittlung bzw. eben auf eine andere Stelle.
Aber dafür brauchts entsprechende Logistik und Menschen die bereit sind sich das anzutun... den Kleinen beim sterben zuzusehen bzw. die erkrankten dann alle einzuschläfern ist kein Spaß ... schulterzuck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2014, 23:45
Beitrag: #37
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Also ist es so dass Katzen das Virus in sich tragen können und dass es in Stresssituationen ausbrechen kann? Gibt es irgend eine Möglichkeit zu testen ob eine Katze dieses Virus hat?

Du hast recht Taskali, so etwas könnte ich auch nicht, das ist einfach eine schreckliche Situation.

Liebe Grüße, Brigitte
[Bild: image.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 09:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2014 09:20 von molly66.)
Beitrag: #38
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Meine Katzen sind nicht geimpft. War ja paar mal beim TA und dort arbeiten 3 in der Praxis. Die haben alle gemeint, wenn keine Anzeichen da sind, wie DF, Fieber, Erbrechen und Apathie, brauch ich nicht impfen. Es kann ja sein, dass irgendwo ein Virus noch nicht weg gewischt wurde und der überlebt dann 6 Monate. Da hilft JETZT das Feliserin auch nicht. Und meine eigenen Katzen waren ja auch 6 Jahre lang geimpft, die letzten 4 Jahre nur nicht mehr.
Purzel ihre Erkrankung hat nichts damit zu tun.
Wegen der Katzenkolonie können wir nichts machen. Die Frau dort geht jeden Tag hin, aber es ist keine mehr da. Auch keine toten Katzen. Ich denke auch, durch die Kastra ist das ausgebrochen, sie hat ja schon so gestunken, als ich sie geholt habe. Der TA wundert sich nur, dass es erst 5 Tage später zu merken war.
Im Prinzip kann also in jeder Katze sowas schlummern. Aber ansteckend ist es nur, wenn es diese typischen Anzeichen wie bei Miri hatte? Versteh ich das richtig?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 09:19
Beitrag: #39
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Mascha: theoretisch ja, aber praktisch - keine Ahnung...

Sollte ich nach der eh notwendigen Sperrzeit hier mit Katzenschutz weitermachen wollen (was ich ehrlich gesagt noch nicht weiß), dann werde ich mich da genauer erkundigen, um dann in Zukunft einen Parvo-Vorabtest genauso wie halt den Fiv/Felvtest als Sicherheit zu haben, bevor ich Katzen aus der Quarantäne in die Gruppe setze.
Aber wie gesagt - genaues weiß ich da auch nicht, nur, daß es einen Kottest gibt, der anzeigt, ob Viren ausgeschieden werden (aber wie zuverlässig ist er?? Und: wenn sie ausscheiden ist es ja schon ausgebrochen, also eigentlich fast schon zu spät) und einen Bluttest (aber was sagt er genau aus?? Wie muß man den "lesen" und bewerten?)
Da sind soviele Fragen noch offen.
Ich werde mich da eh noch genauer schlau machen müßen, da ja dann jetzt hier auch die Frage kommen wird, wie ich mit Arcana und Lani dann jetzt weiterverfahren muß - wann welche Tests erfolgen sollten um feststellen zu können, wann es sicher ist, daß die beiden niemanden mehr anstecken können.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 09:25
Beitrag: #40
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
An lebenden Katzen kann man wohl den Test nicht machen. Man sieht zwar am Kot, ob Viren ausgeschieden sind, aber dann ist die Krankheit ja schon voll am Werken. Muss aber nicht das Todesurteil bedeuten.
In Uelzen (glaube, es war Uelzen) hatten die doch auch gerade die Seuche drin, warten die dann auch immer 6 Monate?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 09:27
Beitrag: #41
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
molly: wenn du sicher bist, daß Purzels Erkrankung damit nichts zu tun hat ist es nicht notwendig - das stimmt. Ansonsten ist es so, daß das Feliserin einen vorbeugenden Schutz von ca. 1 Woche aufbaut - das gibt einem Zeit zu handeln (halt zu putzen usw) - deshalb haben es hier alle Katzen gekriegt, da ich ja nicht sicher sein konnte, nicht doch was rausgeschleppt zu haben in der Zeit, in der sie mit im Katzenraum mit Gittertür war. Was ich (leider für Suko zu spät) auch nicht wußte: zur Vorbeugung muß man Feliserin als einfache Dosis geben, aber den erkrankten doppelte Dosis (!) - das hats dann jetzt auch bei Arcana gebracht, seit sie die doppelte Dosis bekommen hat gings aufwärts. Jetzt kriegt sie in weiter werdenden Abständen noch die einfache Dosis zur Unterstützung des Prozesses. Lani ebenfalls immer wieder einfache Dosis um sie weiter zu schützen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 09:29
Beitrag: #42
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
Nee, war nicht Uelzen, war Notfelle OS Land
Und ja - die warten 6 Monate bzw. es kann sich sogar bis zu nem Jahr halten.

Muß jetzt los - mein bisher ungeimpftes Ömchen Brille kriegt jetzt ihre Parvo-Impfung
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2014, 14:51
Beitrag: #43
RE: Straßenkatzen - wieder eine neue Gruppe
(18.01.2014 09:19)molly66 schrieb:  Wegen der Katzenkolonie können wir nichts machen. Die Frau dort geht jeden Tag hin, aber es ist keine mehr da. Auch keine toten Katzen. Ich denke auch, durch die Kastra ist das ausgebrochen, sie hat ja schon so gestunken, als ich sie geholt habe. Der TA wundert sich nur, dass es erst 5 Tage später zu merken war.

Molly, man findet oft die toten Katzen nicht, sie verkriechen sich zum Sterben. An meiner Futterstelle gab es auch einen sehr alten kranken Kater, der liess sich nicht durch Futter locken, ging uns nie in die Falle und seit anderthalb Jahren kommt er nicht mehr. Es ist nie etwas von ihm gefunden worden. Es ist als ob er nie da gewesen wäre.weinen

Ich habe das auch schon öfter gehört, die Katzen verstecken sich so gut um in Ruhe sterben zu können und nicht die Beute von anderen Tieren zu werden.

Liebe Grüße, Brigitte
[Bild: image.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation