Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unsere Strassenkatzen retten?
25.09.2013, 14:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.09.2013 14:52 von Esperanza.)
Beitrag: #1
Unsere Strassenkatzen retten?
Nicht mit mir schimpfen weil ich in meinen Flitterwochen schreibe...ich hab eine gute Ausrede, denn es regnet heute. Und bei dem traurigem Wetter hat jeder von uns sich mal an seine Sachen gesetzt, ich hab natürlich wie immer an unsere Strassenkatzen gedacht denn die Situation wird immer komplizierter. Wir müssen uns nurnoch verstecken, beschimpfen lassen und weinen wenn wieder eine Katze tot ist. Der Gärtner von Jardin hat meine Mutter nun auch ganz ernsthaft gewarnt, denn alle wollen ihr Nummernschild und ihre Daten um sie anzuzeigen. Jetzt ist es nicht mal mehr nur das, sie haben schon angekündigt das sie alle Katzen töten lassen wollen. Bisher hatten wir gehofft es sind nur Drohungen, aber wenn sogar der President dort (der Polizist ist) seine 2 grossen Hunde auf die Katzen hetzt, die schon welche gekillt haben wie man uns sagte, dann wird uns immer klarer, es nimmt kein Ende. Ich möchte schon lange einen Ort für die meisten dieser Katzen suchen. Eine Finca! Wo man Gehege aufbauen kann und wo man die armen endlich in Ruhe leben lassen kann. Nicht alle, aber doch wenigstens die Hälfte. Ich wollte daraufhin arbeiten um mir das irgendwann leisten zu können, aber das wird einfach nichts. Ich muss mir ja auch irgendwie spätestens Dezember ein neues Geschäft aufbauen um überleben zu können. Aber ich habe trotzdem geschaut. 150.000 - 200.000€ bräuchte ich. Ich habe für 180.000€ etwas gefunden, 600qm Grundstück, davon 150qm bebaut mit einem Haus aus 4 Schlafzimmern, 2 Bädern, Küche usw. Ich habe überlegt ob es vielleicht Menschen gibt, die statt einfach zu spenden vielleicht investieren wollen. Immerhin steht dort ein Haus frei. Man könnte die 4 Zimmer ja vermieten oder das ganze Haus für grössere Familien. Natürlich rede ich von Katzenliebhabern. Ja, sowas liegt nicht erste Reihe Strand aber nur 10-15 min entfernd. Man könnte ein Paradies draus machen und für Urlaub vermieten. Und wenn es Familien gäbe die x-Summe investieren wollten und damit wissen das sie x-Wochen oder Monate darüber verfügen könnten? Also über dieses Haus? Vielleicht auch Packs machen, mit Flughafentransfers, Discount fürs Strandrestaurant, Besichtigungen... Nur so viel Geld zusammen kriegen???.... Da müssten ja einige mitmachen. Das ist grad alles verzweifeltes Wunschdenken von mir, aber vielleicht könnt ihr mich auf den richtigen Weg bringen?

Wenn ihr für eure Zooplus Bestellungen auf unseren Banner klickt bekommen unsere Strassenkatzen Prozente und müssen nicht hungern
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.09.2013, 15:55
Beitrag: #2
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Ich glaube das könnte sehr schwer werden. Ich bin sicher, dass hier jeder irgendwie helfen möchte, aber das ist vermutlich leider nicht möglich (geldlich gesehen). Man müsste mal irgendwie versuchen jemanden an Bord zu holen, der Einfluss hat, der Geld hat und eventuell auch mit den Medien in Kontakt kommen könnte. Das ist ein riesiges Projekt das du da vor hast und würde in Deutschland bestimmt einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sofern es denn auch viele Leute erreicht und die beste Möglichkeit sind und bleiben die Medien.

Viele Tierfreunde schauen diese typischen Fernsehsendungen, in denen Tieren (auch im Ausland) geholfen wird. Man könnte versuchen dort einen Hilferuf zu starten, den Leuten die Sache nahe zu bringen und um Spenden bitten.
Was ich auch immer gern verfolge ist SternTV. Mit denen hatte ich auch schonmal telefonisch Kontakt. Vielleicht könnte man die ebenfalls dazu holen. Je mehr desto besser. Sollten wir da irgendwie durchkommen, bräuchten wir jemanden, der sich auch hinstellt und die Sache im TV erklärt. Ich weiss ja nicht, ob du nach Deutschland kommen könntest, aber hier findet sich sicher jemand, der das für dich übernehmen würde.
Bei den Tiersendungen ist es oft so, dass das Team direkt vor Ort sein möchte, dann wäre das weniger ein Problem.

Wäre meine Idee. schulterzuck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.09.2013, 19:28
Beitrag: #3
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
tztz, Jenni, Du sollst deine Flitterwochen genießen!

Bööööses Mädchen Keule

Aber mal ernsthaft:

Also wirklich helfen oder ne gute Idee hab ich so auf Anhieb nicht wirklich - aber wäre es nicht wenigstens ne Option wenn Du dich zb mal bei Sieben Katzenleben schlau machst?

Ana hat doch auch sowas gemacht - ne Finca gekauft und richtet sie grade her - allerdings um daraus eine neue Unterkunft für die ganzen Katzen zu schaffen und für sich selber (wenn ich das jetzt echt richtig im Kopf hab)

Frag doch im Blauen einfach mal nach. Du kannst Ana ja auch anschreiben . Kommunikation auf spanisch sollte ja kein Problem sein Big Grin

Leider ist das ganze immer noch ein Fass ohne Boden. Und alle nach D rüber schicken und vermitteln wird auch nicht gehen - gerade mit Straßenkatzen...

Aber ich finde es klasse das Du immer noch so dran bist und einfach nicht aufgibst - für all die armen Schnuten...Nur traurig das man nicht die ganze Welt retten kann Nein

Aber jede gerettet Nase ist es wert. Man darf nicht trurig darüber sein für alle die leiden oder sterben mussten sondern man muss dran denken wieviel schon gerettet wurden oder wenigstens nicht hunger leiden mussten!

DANKE!

Selbstgenähtes mit Heart
--------------------------------------------
[Bild: 18986994de.jpg]
Liebe Grüße von Silvia + Flummiezwuckel Zeus / sowie Schneefußbärchen Caspar und Flitzefurzi Nelos im Herzen und unter der Haut! Für Immer!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 07:40
Beitrag: #4
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Mit 0 € Startkapital wird es leider nicht gehen und mit nur einer Idee kann man die Medien leider auch nicht gewinnen.
Die wollen im TV was zeigen können und nicht nur Jemanden einladen der eine Idee präsentiert.
Wenn man das Projekt schon hat, dann hat man was zu zeigen und kann Leute motivieren zu spenden, aber nur mit einer Idee wird keiner in ein Luftschloss investieren.

Bei Karlheinz Böhm damals mit "Menschen für Menschen" hat das funktioniert, der ist prominent, aber nur mit einem Hutzlifutzli von uns den keiner kennt, wird das leider nicht funktionieren, dem vertrauen die Leute nicht und ich kann es auch irgendwie verstehen, wäre da auch zurückhaltend, wenn ich die Leute nicht kenne.

Jenny, ich weiss du machst dir wirklich viele Gedanken darüber was mit den Katzen wird, aber manchmal muss man so traurig es ist auf dem Boden der Realität bleiben und mit den Mitteln arbeiten die man hat.
Und wie schon gesagt wurde, man möchte sie Alle retten, aber leider geht das nicht und man darf nicht die sehen denen man nicht helfen kann, sondern denen, denen man hilft und schon geholfen hat .
Und geh mal in dich, für Privatpersonen wie ihr es seid, dafür habt ihr schon imenses geleistet,daumen

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 12:01
Beitrag: #5
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Ich versteh dich sehr gut Jenni.
Ich glaube aber, es wird sich keine Lösung finden, wenn das Geld nicht stimmt.
Die Idee mit der Finca ist klasse. Im Grunde könntest du Ana kontaktieren, aber Ana hat einen Verein hinter sich und einige Leute (Familie) die ihr vor Ort helfen.
Wir schicken schon seit Jahren regelmässig Streu, Futter und Equipment nach Spanien.
Ja, Ana hat eine neue Finca, aber Hintergrundinfos darf ich so nicht nach draußen geben, nur ohne Verein wäre diese Idee auch für Ana nicht zu stemmen.
Wenn du so ein Refugio als Lebensunterhalt betreiben willst, quasi als Pendant zur Perrera, brauchst du Aufträge. Du könntest bei der Gemeinde anfragen ob sie nicht ein Grundstück hätten wo man bauen kann oder wo es Gebäude gibt, vielleicht auf Mietbasis, wobei das ne sehr unsichere Geschichte ist. DerVermieter von Anas alter Finca hat Geld für eine Bruchbude genommen, für Schäden fühlt er sich nicht zuständig, das war ein Grund sich nach was Eigenem umzuschauen.
Ich versteh nicht, was die Leute bei euch wollen. Ist es zu irgendwelchen Krankheitsausbrüchen gekommen, die auf die Anwesenheit der Streunerkatzen zurückzuführen sind? Kacken sie den Nachbarn in die Blumenbeete oder pinkeln die Strohstühle auf den Terrassen an?
Wenn ich an die rumänischen Strassenhunde denke, die jetzt ihrem eigenen Holocaust entgegensehen, ist es nicht weit nach Spanien.
Ein Tier zählt dort nicht als beseeltes Wesen. Eine Zierde, Prestigeobjekt oder Schmuseobjekt, zum Zeitvertreib, zum Quälen und dann noch als Mittagessen - ich meine hiermit nicht nur Katzen. Bei Hunden ist es nicht viel besser und der Stierkampf - naja.
Jenni versuch doch erst mal deine Flitterwochen zu genießen. Du kannst jetzt sowieso nichts tun. Denke mit liebevoller Kraft an deine Fellchen, schütze sie in Gedanken und sei zuversichtlicht, ass alles gut geht.

Wenn du zurück bist, kann man weitersehen, dann eröffnen wir einen Thread: "Ideen für Jennis Fellchenrettung".

Ich helfe mit, deine Schätze in Gedanken mit zu beschützen. Besser als nix.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 12:10
Beitrag: #6
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Ich habe mir jetzt seit gestern Abend Gedanken darüber gemacht und schließe mich den anderen an, ein wahrlich schwieriges Unterfangen.
Aber mir kam immer wieder die Idee sich vielleicht mal an TV-Sender zu wenden. Solch ein Projekt könnte eine interessante Sendung werden, das verspricht finanzielle Hilfe vom Sender und gleichzeitig kann man Leute animieren vielleicht zu Spenden, zu unterstützen etc. Wer weiß, vielleicht findet sich sogar noch ein Promi der als Pate fungieren möchte. (PR und so... zwinker)
Das wäre dann eine Sendung von der Idee bis zum Umsetzung. Und da Tiere eh in den Medien hoch im Kurs stehen könnte ich mir das schon vorstellen..... *grübel*

[Bild: smilie_tier_194.gif]Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient. Aber jede Pfote![Bild: smilie_tier_194.gif]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 12:25
Beitrag: #7
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Noch eine Idee: Tierzeitschriften anschreiben ... weiss noch nicht genau wie, aber mal schauen - wenn Jenni zurück ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 12:28
Beitrag: #8
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Stimmt, die Idee ist klasse.
Und vielleicht auch bei Tierärzten und in Tierbedarfsläden Aushänge machen?

[Bild: smilie_tier_194.gif]Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient. Aber jede Pfote![Bild: smilie_tier_194.gif]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 12:37
Beitrag: #9
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Das mit den Aushängen ist auch nicht schlecht.
Aber das gibt vielleicht kurzfristig ein bisschen mehr Geld für Jennis Fellchen. Wenn sie ein Projekt Finca starten möchte, braucht sie ein Konzept das sie vorstellen kann.
Momentan und in naher Zukunft können wir nur hoffen, dass nichts gravierendes geschieht.
Wenn allerdings den Tieren aktives Leid geschieht und es Namen gäbe, hätte ich keine Bedenken, diese von Deutschland aus anzuzeigen.

Jenni, uns fällt schon was ein, ich weiss zwar wirklich nicht was, aber ich bin Zweckoptimist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 13:00
Beitrag: #10
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Die Alida Gundlach war doch früher auch in Spanien ansässig und hatte viele Katzen und Hunde gerettet. Nun ist sie wieder in DE. Vielleicht kann man sie auch ins Boot holen. Sie ist zwar mittlerweile 70 Jahre, aber noch voll im TS vertreten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 13:01
Beitrag: #11
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Zumindest hat sie grosse Erfahrung und vielleicht die eine oder andere Idee. Wie kommt man an diese Dame?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 13:19
Beitrag: #12
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Ein Geschenk an sich selbst

Alida Gundlach und ihre Hunde auf Mallorca Alida Gundlach Detailansicht des Bildes Schon auf Mallorca hat sich Alida Gundlach ganz den Tieren gewidmet. Dieses Engagement setzt sie auch in Deutschland fort. Eines der wichtigsten Geburtstagsgeschenke hat sich Alida Gundlach vermutlich selbst bereitet. Im vergangenen Jahr gründet sie den Tierschutz-Verein "tierwork e. V.". Dort werden projektbezogen Tierleben gerettet. Nach 40 Jahren, die sich Alida Gundlach im Tierschutz engagiert, ist das vielleicht der logische Höhepunkt. Ihren runden Geburtstag wird sie deshalb auch ganz in den Dienst der guten Sachen stellen. Ihr tatsächlicher Geburtstag ist von einem Trümmerbruch an der Schulter getrübt. Viel wichtiger ist der Tierschützerin aber ohnehin der 6. September. Da wird sie mit einem Raddampfer auf der Elbe schippern und eine große Charity-Party veranstalten - für ihren Tierschutz-Verein. Und das nächste Buch ist auch in Arbeit. Bleibt uns zu wünschen, dass die lebendige Frau weiter so aktiv bleibt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 13:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.09.2013 13:23 von molly66.)
Beitrag: #13
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Also sie hat selbst einen Verein gegründet. Vielleicht könnte man darüber gehen. Sie lebt jetzt in Niedersachsen mit 17 Tieren, die sie alle aus Mallorca mitgenommen hat.

https://www.facebook.com/Tierwork?fref=ts
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 14:14
Beitrag: #14
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Ich kenne auch ein Mädel, die hilft hier und da projektbezogen in kleinem Rahmen.
Man müsste mal schauen, wer sich um den Kontakt mit der Fr. Gundlach bemühen könnte.
Das sollten wir vielleicht wirklich mit Jenni besprechen wenn sie zurück ist.

Carmen, ist es friedlich bei dir und euren Fellchen, lässt man euch aktuell in Ruhe??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2013, 14:41
Beitrag: #15
RE: Unsere Strassenkatzen retten?
Kann mich hier den anderen leider auch nur anschließen.
Wenn man keinen Prominamen oder Geld vorzuweisen hat, wird das nix werden.

Liebe Grüsse
Rita mit Amelie, Bryan, (Bella im Herzen) und Ooki
-----------------------------------------------------------------------------
[Bild: wgysybg5pgmo.jpg]
Einem Tier das Leben zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation