Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schock im Kleingarten: Katzen liegen erschlagen im Wasserfass
28.07.2013, 19:16
Beitrag: #1
Information Schock im Kleingarten: Katzen liegen erschlagen im Wasserfass
In der Sparte "Am Bärenstein" in Cranzahl treibt ein Tierquäler sein Unwesen. Nicht nur Vereinsvorsitzender Klaus Grund ist entsetzt.

Cranzahl. Der Schock über den entsetzlichen Fund vom Wochenende ist Klaus Grund aus Cranzahl auch Tage danach noch anzumerken. Der Vorsitzende der örtlichen Kleingartensparte "Am Bärenstein" hat am vergangenen Samstag zwei seiner vier Katzenfindlinge tot in einem Wasserfass gefunden. An sich schon entsetzlich genug für den Katzenfreund, musste er am Sonntag auch noch feststellen: Die winzigen Vierbeiner sind erschlagen worden.

Dabei hatte alles so hoffnungsvoll begonnen: Anfang Juni hatte eine Gartenfreundin auf dem Komposthaufen in ihrem Grundstück einen ungewöhnlichen Fund gemacht: vier Katzenbabys. Klaus Grund, der erst im vorigen Jahr drei kleine Kätzchen aufgezogen hatte, wurde zurate gezogen. Er nahm die Findlinge zunächst mit in seine Laube, wo er auf derartige Fälle bereits vorbereitet ist, wenngleich die vier Knirpse dieses Mal zu einer besonderen Herausforderung werden sollten. Denn einer von ihnen hatte den rechten Vorderfuß gebrochen, ein anderer eine bakterielle Augeninfektion. Beide wurden von einem Tierarzt behandelt, Klaus Grund kümmerte sich um die anschließende Versorgung. Alle wieder gesund und munter, sollten die Vier spätestens im Herbst vermittelt werden.

Doch als er am Samstagmorgen in seinen Garten kam, fand er nur zwei von ihnen. Alles Suchen seinerseits half nichts. Erst die Aufforderung an die Mutter, die nach Angaben von Klaus Grund regelmäßig nach ihren Kindern sah, ihre Kleinen zu bringen, brachte ihn auf die Spur. "Die Mutter sprang im benachbarten Vereinsgarten auf einen Haufen aus Baumaterial und schaute in das Wasserfass", erzählt der Cranzahler. Dort habe er die beiden toten Tiere zunächst herausgeholt und in einen Eimer gelegt. "Mehr konnte ich an diesem Tag nicht tun", berichtet er. Erst am Sonntag habe er sich die leblosen Körper genauer angeschaut, dabei das Blut an den Köpfen und in den Gesichtern entdeckt: "Da wusste ich, sie sind erschlagen worden und nicht ertranken."

Dementsprechend sei nicht nur bei ihm selbst, sondern auch bei vielen Kleingärtnern in der Anlage die Empörung gewachsen. "Viele im Verein sind überzeugt, dass es jemand aus dem Verein beziehungsweise aus der Anlage war", sagt Klaus Grund. Er wertet den brutalen Katzenmord sogar als einen Angriff auf seine Person. Hat deshalb nicht nur Aushänge im Ort gemacht, sondern auch Strafanzeige bei der Polizei gestellt. Dort wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt, bestätigte gestern Heidi Hennig von der zuständigen Polizeidirektion Chemnitz. Und sie sagt, dass ein solcher schwerer Fall von Tierquälerei selten vorkomme. Auch Klaus Grund kann sich nicht erinnern, dass es in Cranzahl schon einmal einen ähnlichen Vorfall gegeben hat.




Quelle :
freiepresse.de
http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEB...473407.php

Wenn ihr für eure Zooplus Bestellungen auf unseren Banner klickt bekommen unsere Strassenkatzen Prozente und müssen nicht hungern
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation