Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katzen leben gefährlich
22.05.2013, 20:49
Beitrag: #1
Information Katzen leben gefährlich
Neuenrade - Erst jüngst verschwand Molly und ward nicht mehr gesehen. Und auch nach Kater Krümel wurde lange gesucht und Fibs ist ebenfalls verschwunden: Suchmeldungen finden sich im Netz, kleben an Pinnwänden, Bäumen und Laternenmasten. Es verschwinden reichlich Katzen in Neuenrade – nicht nur dort. Und die Ursachen für das Verschwinden sind vielfältig. Jäger haben daran durchaus ihren Anteil aber auch Autofahrer.

Saskia Kaufmann, vom Tierschutzverein Werdohl-Neuenrade kann aus Erfahrungen nur bestätigen, dass etliche Stubentiger den Besitzern abhanden kommen. Zudem konstatiert auch sie, dass im Frühjahr und Herbst die Zahl der Fälle steigt. Katzen führen offenbar ein riskantes Leben, zumindest sind freilaufende Katzen im Rentenalter kaum dokumentiert. Was mit den Tieren geschieht, das bleibt zu einem guten Teil Spekulation. So kann auch Saskia Kaufmann, beim Tierschutzverein Werdohl-Neuenrade neben Marlies Ruth für die Rubrik gesucht/gefunden zuständig, über die Ursachen nur Vermutungen anstellen. Die reichen von jenen ominösen Lieferwagen, die mit dem plötzlichen Verschwinden vieler Katzen in Zusammenhang gebracht werden, über unkastrierte Katzen, die sich bei der Partnersuche verirrten bis hin zu Katzen, die als blinde Passagiere in Lastwagen und Autos mitfahren. Hinzu kommt ein klassischer Feind der Katze: Der Autoverkehr. So manches Tier werde überfahren, verende unbemerkt im Straßengraben. Etliche Katzen sterben zudem in abgeschlossenen Kellerräumen oder in Garagen, während die Garagenbesitzer 14 Tage im Urlaub weilen. Es gibt noch mehr Gefahrenquellen, da sind selbst die sprichwörtlichen sieben Leben der Samtpfoten knapp bemessen.
Indes: Wen Saskia Kaufmann offenbar nicht auf der Rechnung hat, das sind Jäger. Welche Tiere die Waidmänner erlegt haben, müssen sie an die Untere Jagdbehörde des Märkischen Kreises melden. Und darunter sind auch jede Menge Katzen. Kreismitarbeiter Manfred Seibel hat die Zahlen parat. Im Zeitraum vom 1. April 2012 bis 31. März 2013 wurden im gesamten Märkischen Kreis 53 „wildernde Katzen“ (und ein Hund) geschossen, sieben Katzen meldeten Jäger als überfahren. Zum Vergleich: Die Jäger schossen auch rund 160 Steinmarder und 2277 Füchse. Als wildernd, so erläuterte es Kreispressesprecher Hendrik Klein unlängst auf Anfrage, würden Katzen grundsätzlich gelten, wenn sie 200 Meter außerhalb der nächsten Siedlung angetroffen werden.

Im Hegering-Bezirk Werdohl/Neuenrade wurden so in jenem Zeitraum 14 Katzen geschossen und zwei Tiere als überfahren gemeldet. Ähnlich sind die Zahlen aus dem benachbarten Hegering Altena/Nachrodt. Dort seien zwölf Katzen geschossen worden, zwei Tiere wurden von den Jägern überfahren aufgefunden. Jäger machen bei der Jagd wohl keinen Unterschied zwischen Fuchs, Katze oder Marder. Manfred Seibel, Sachbearbeiter bei der Unteren Jagdbehörde betont: „Katzen sind Räuber“. Und nicht nur Mäuse würden den Tieren zum Opfer fallen sondern auch Vögel. Zudem würden Junghasen, welche das ganze Jahr über „gesetzt“ würden, von Katzen aufgespürt.

Verschwundene Katzen: Nur wenige werden wieder gefunden, ein Happy-End scheint selten. Gelegentlich finden sich entlaufene Stubentiger an einschlägigen Futterplätzen wieder, die von Katzenliebhabern (auch in Neuenrade und Werdohl) gepflegt würden oder eben im Tierheim.



Quelle :
come-on.de
http://www.come-on.de/lokales/neuenrade/...18735.html

Wenn ihr für eure Zooplus Bestellungen auf unseren Banner klickt bekommen unsere Strassenkatzen Prozente und müssen nicht hungern
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.08.2014, 10:43
Beitrag: #2
RE: Katzen leben gefährlich
Ich weiß, der Beitrag ist schon lange her, aber mir kommt ja unsere Gloria in den Sinn:
entweder wurde sie ausgesetzt (mit einem/ eineinhalb Jahren noch nicht kastriert...) oder sie ist irgendwie weggelaufen ?

Ich suche ja den Besitzer, habe Tierheime e-Mail mit Fotos geschickt und auch im Internet Anzeigen veröffentlicht, bei der Tierschutzzentrale usw.

Bis jetzt hat sich niemand gemeldet... Ab Dezember verliert der eigentliche Eigentümer das Recht, Glorie zurückzubekommen. Da muss ich einwilligen oder er eben klagen. Er darf dann natürlicha uch die Kitten mitnehmen.
Allerding smuss er mir sämtliche Kosten ersetzen.

Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was ich dann täte... Natürlich zurückgeben, der Voreigentümer hat sie ja lange gesucht und auch lieb gehabt. Aber mir würde sie fehlen!... ach, die Tränen kommen schon allein bei dem Gedanken...

Aber was sollte man sonst tun?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation