Herzlich Willkommen im Felidae Katzen-Forum! Hier findet ihr wertvolle Informationen rund um das Thema Katzen. Wir sind eine freundliche Community die ausschliesslich aus Katzen-Liebhabern besteht und möchten all unsere Fragen, Anregungen und Informationen mit euch teilen um somit unsere Stubentiger noch besser kennenzulernen. Wir wünschen euch viel Spass bei uns. Hier direkt Registrieren!

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
05.05.2013, 13:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2013 14:00 von Musepuckel.)
Beitrag: #16
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
(04.05.2013 12:25)Piepmatz schrieb:  Wozu Lactulose? Das ist doch eher für über Verstopfung usw.? Oder kann das noch mehr?

Lactulose bindet die Gifte im Körper die sonst über die Leber abgebaut werden und diese werden dann bei der Einnahme von Lactulose über den Darm ausgeschieden.
Auch Menschen mit Leberzirrhose bekommen Lactulose eben weil die Leber nicht mehr komplett arbeitet und bei Katzen gibt man das auch.
Man muß nur mit der Dosis rumprobieren, damit es keinen DF gibt.

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2013, 16:23
Beitrag: #17
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Also was ich morgen mal fragen muss ob die TA Lactulose gespritzt hat oder was anderes um die Leber zu entgiften. Oder muss man das zusätzlich geben?

Also es ist im Moment so, Charlys Augen tränen nicht mehr soviel, die Nase läuft nicht mehr und er leckt sein Fell nicht mehr so kaputt, aber er frisst nicht gut. Er schläft auch den ganzen Tag.

Was kann es nur sein was seine Leber nicht entgiften kann??? Hat jemand eine Ahnung ???

Noch was, ich hatte ja gefragt hier im Forum was so ein kompletter Bluttest kostet. Es hiess so 80,-- bis 100,-- Euro. Ich habe insgesamt 258,42 zu zahlen für alles bis jetzt und sie hat mir das dann runtergesetzt auf 174,18. Glaubt ihr das ist ok ??? Also für alle Bluttests, 3 Untersuchungen, Spritzen und nochmal entflohen ???

Brauche Ratschläge von Euch, bin für jeden Rat dankbar damit der arme Kerl wieder auf die Beine kommt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2013, 21:08
Beitrag: #18
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
250 Euro für 3mal untersuchen, Spritzen und BB und entflohen?

Wieviele Spritzen waren das denn?

Und dann stellt sich die Frage ob kleines oder großes BB?

Ganz erlich?

Also mir kommt das schon irgendwie teuer vor...Kannst du ne Einzelaufstellung bekommen?

Meine TA-Klinik listet jede Sache einzeln auf...

Allerdings auf der anderen Seite sind Medis meist nicht wirklich billig und auch jeder Ta kann ja generell fast verlangen was er will - in D - wie das bei euch n Spanien ist? Keine Ahnung...

Selbstgenähtes mit Heart
--------------------------------------------
[Bild: 18986994de.jpg]
Liebe Grüße von Silvia + Flummiezwuckel Zeus / sowie Schneefußbärchen Caspar und Flitzefurzi Nelos im Herzen und unter der Haut! Für Immer!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2013, 21:46
Beitrag: #19
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Hallo,

mein Kater hat Mariendistel (carduus marinarus) bekommen und Hepar von Heel.

Evtl. könnte das Allgemeinbefinden auch mit Colostrum aufgebessert werden.

Bei meinen Katzen hat es super gewirkt.

Alles Gute, ich halte ganz fest die Daumen gedrückt

Ulli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2013, 13:29
Beitrag: #20
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
(05.05.2013 16:23)Carmencita schrieb:  Also was ich morgen mal fragen muss ob die TA Lactulose gespritzt hat oder was anderes um die Leber zu entgiften. Oder muss man das zusätzlich geben?

Also es ist im Moment so, Charlys Augen tränen nicht mehr soviel, die Nase läuft nicht mehr und er leckt sein Fell nicht mehr so kaputt, aber er frisst nicht gut. Er schläft auch den ganzen Tag.

Was kann es nur sein was seine Leber nicht entgiften kann??? Hat jemand eine Ahnung ???

Noch was, ich hatte ja gefragt hier im Forum was so ein kompletter Bluttest kostet. Es hiess so 80,-- bis 100,-- Euro. Ich habe insgesamt 258,42 zu zahlen für alles bis jetzt und sie hat mir das dann runtergesetzt auf 174,18. Glaubt ihr das ist ok ??? Also für alle Bluttests, 3 Untersuchungen, Spritzen und nochmal entflohen ???

Brauche Ratschläge von Euch, bin für jeden Rat dankbar damit der arme Kerl wieder auf die Beine kommt.

Ja, lass dir am besten eine Einzelaufstellung machen, das ist bei den meisten TAs eigentlich Standard, zumindest hier bei uns.

Wünsche Charly auch weiterhin alles Gute und hoffentlich gute Besserung!

Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide!

JuArt

[Bild: 13342419xi.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2013, 13:46
Beitrag: #21
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Ich sag mal Jenny sie soll das scannen von der TA. Aufgelistet ist alles einzeln. Machen wir nachher ins Forum.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2013, 13:47
Beitrag: #22
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Augen von Charly werden wieder schlechter. Geht doch noch weiter, man wie gemein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2013, 21:26
Beitrag: #23
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Also mit Charly das zieht sich leider ganz extrem. Das Fell ist leicht nachgewachsen. Die Augen nicht mehr ganz so schlimm aber bei weitem noch nicht in Ordnung. Er schläft auch den ganzen Tag. Er ist sooooo dünn. Es ist schlimm ihn anzusehn. Mein armer Schatz

Wenn ihr für eure Zooplus Bestellungen auf unseren Banner klickt bekommen unsere Strassenkatzen Prozente und müssen nicht hungern
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2013, 22:44
Beitrag: #24
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Der arme Schatz. Hoffentlich geht es ihm bald besser.

Liebe Grüsse
Rita mit Amelie, Bryan, (Bella im Herzen) und Ooki
-----------------------------------------------------------------------------
[Bild: wgysybg5pgmo.jpg]
Einem Tier das Leben zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2013, 15:08
Beitrag: #25
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Was gibt es denn Neues vom Katermann?

Lactulose ist ein Sirup, das gibt man oral.

[Bild: su4n5ep84bjx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.05.2013, 19:49
Beitrag: #26
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
   

Da ist er, unser armer Charly. Gestern ist mir aufgefallen das er komisch läuft in hinteren Bereich. Der Arme hat aber auch alles. Erst verliert er fast das ganze Fell am Hintern, dann Probleme mit den Augen, er isst immer weniger(fast nix) und jetzt auch das noch.

Heute bin ich dann zu dem Lebengefährten meiner Tierärztin gegangen. Das ist jetzt der 3. TA. Er hat Jennys Salem damals das Leben gerettet, aber bei meinem Felix mit dem Ohr gefuscht.

Also nach langer Untersuchung hat er festgestellt das bei Charly bei beiden Hinterbeinen die Kniescheibe rausspringt, das könnte der Grund sein warum er so komisch läuft. Der Tierarzt hatte so einen Fall noch nie bei einer Katze nur bei Hunden. Ob er das schon immer hatte, es aber nicht aufgefallen ist weil er ein kräftiger Kerl mit guten Muskeln war weiss man jetzt nicht. Am Dienstag muss er geröntgt werden. Gleichzeitig soll nochmal Blut abgenommen werden, denn die Tierärztin hatte nicht nach Parasiten geschaut beim ersten Blutbild. Warum weiss ich nicht, teuer genug war es ja. Bin mal gespannt was dabei rauskommt. An Medizin hat Charly jetzt Metacam bekommen, davon hab ich noch nicht viel gutes gehört. Man, es wird doch jemand in der Lage sein Charly zu helfen!!! Ich weiss nicht weiter, es tut mir weh wenn ich ihn sehe wie er leidet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.05.2013, 19:57
Beitrag: #27
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Also hier gab es bei schmerzen schon immer metacam und wurde selbst vom Nelos als Kitten gut vertragen! Wir hatten damit nie Probleme. Impfen war immer viel schlimmer, da hat der Impfstoff immer alle etwas platt gemacht....

Selbstgenähtes mit Heart
--------------------------------------------
[Bild: 18986994de.jpg]
Liebe Grüße von Silvia + Flummiezwuckel Zeus / sowie Schneefußbärchen Caspar und Flitzefurzi Nelos im Herzen und unter der Haut! Für Immer!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.05.2013, 20:04
Beitrag: #28
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Oh Piepmatz das beruhigt mich dann doch das du meinst Metacam ist ok. Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.05.2013, 20:43
Beitrag: #29
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
Meine 3 haben nicht mal Durchfall davon bekommen. Nie. Nix. Ist aber keine Garantie, das ist dir schon klar oder? Sind nur Erfahrungen.

Aber mein Caspar hat es sogar gerne gen:ommen. Schmeckt wohl gut. Immer wenn er gesehen hat das ich die spritze voll gemacht habe kam erst lauthals an und wollte es ganz schnell und gierig aus der spritze schlabbern
irre

Selbstgenähtes mit Heart
--------------------------------------------
[Bild: 18986994de.jpg]
Liebe Grüße von Silvia + Flummiezwuckel Zeus / sowie Schneefußbärchen Caspar und Flitzefurzi Nelos im Herzen und unter der Haut! Für Immer!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.05.2013, 20:46
Beitrag: #30
RE: Unser Charly... Eventueller Gehirntumor oder Leber Vergiftung
(18.05.2013 19:49)Carmencita schrieb:  Da ist er, unser armer Charly. Gestern ist mir aufgefallen das er komisch läuft in hinteren Bereich. Der Arme hat aber auch alles. Erst verliert er fast das ganze Fell am Hintern, dann Probleme mit den Augen, er isst immer weniger(fast nix) und jetzt auch das noch.

Heute bin ich dann zu dem Lebengefährten meiner Tierärztin gegangen. Das ist jetzt der 3. TA. Er hat Jennys Salem damals das Leben gerettet, aber bei meinem Felix mit dem Ohr gefuscht.

Also nach langer Untersuchung hat er festgestellt das bei Charly bei beiden Hinterbeinen die Kniescheibe rausspringt, das könnte der Grund sein warum er so komisch läuft. Der Tierarzt hatte so einen Fall noch nie bei einer Katze nur bei Hunden. Ob er das schon immer hatte, es aber nicht aufgefallen ist weil er ein kräftiger Kerl mit guten Muskeln war weiss man jetzt nicht. Am Dienstag muss er geröntgt werden. Gleichzeitig soll nochmal Blut abgenommen werden, denn die Tierärztin hatte nicht nach Parasiten geschaut beim ersten Blutbild. Warum weiss ich nicht, teuer genug war es ja. Bin mal gespannt was dabei rauskommt. An Medizin hat Charly jetzt Metacam bekommen, davon hab ich noch nicht viel gutes gehört. Man, es wird doch jemand in der Lage sein Charly zu helfen!!! Ich weiss nicht weiter, es tut mir weh wenn ich ihn sehe wie er leidet.

Tut mir echt leid mit Charly. Aber mal eine Frage. Wie kann man denn Parasiten über ein Blutbild feststellen?
Hoffentlich geht es dem Süßen bald besser.

Liebe Grüsse
Rita mit Amelie, Bryan, (Bella im Herzen) und Ooki
-----------------------------------------------------------------------------
[Bild: wgysybg5pgmo.jpg]
Einem Tier das Leben zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag gefällt mir Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Felidae Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation